Anzeige

„Wann fühlst du dich frei?“

KUUNO* hat mich gefragt, wann ich mich wirklich frei fühle. Das ist eine große Frage, auf die es sicherlich keine allgemeingültige Antwort gibt, auf die ich aber gerne ausführlich und aus meinem Blickwinkel heraus antworten möchte. Denn solcherlei Fragen helfen uns oft dabei, zu erkennen, ob wir wirklich ein erfülltes Leben leben und ob wir im Einklang mit unserer Bestimmung handeln.

Deshalb nehme ich mir heute die Zeit und überlege, wo und wie ich mich wirklich frei fühle und was das große Wort „Freiheit“ eigentlich für mich persönlich bedeutet.

In den Fotos für diesen Beitrag trage ich übrigens meine liebste Yoga-Wear von KUUNO, in der ich mich auch immer besonders frei fühle, da sie einfach soo angenehm zu tragen ist! Ich trage die Tights in “Simple Grey”* und den Bra in “Simple Grey”*.

Freiheit: ein großes Wort und was es für mich bedeutet

Freiheit kann so viel bedeuten. Für mich bedeutet sie, ohne Zwänge und Pflichten handeln zu können, mich frei auf der Welt bewegen zu dürfen und genau das zu tun und zu lassen, was sich für mich gut und richtig anfühlt.

Natürlich weiß ich auch, dass ich das Glück hatte, in einem Land geboren zu sein, in dem das alles genau so möglich ist und dass Freiheit ein absolutes Privileg ist. Viele Menschen auf der Welt haben nicht ansatzweise so viele Freiheiten wie ich und mir ist das absolut bewusst.

Aus diesem Grund ist es mir ganz besonders wichtig, jeden Tag mit Dankbarkeit für all meine Freiheiten zu beschreiten und achtsam und mit viel Rücksicht durch die Welt zu schreiten…

Meine berufliche Freiheit als Selbstständige

Freiheit bedeutet für mich auch meine Selbstständigkeit als Content Creator und Bloggerin. Ich habe früher auch in Festanstellungen gearbeitet und bin mir deshalb besonders bewusst darüber, wie viele Freiheiten ich als Selbstständige ohne Chef habe. Und das bereits seit über 8 Jahren!

Als Selbstständige habe ich natürlich andere Pflichten und Sorgen, muss mich selbst organisieren und mich um meine Steuern kümmern, doch die große Freiheit, meiner Kreativität täglich freien Lauf zu lassen, mein eigener Boss zu sein und alle beruflichen Entscheidungen komplett selbst zu treffen, das ist für mich ein riesengroßes Privileg und die größte Freiheit, die ich mir beruflich vorstellen kann.

Die große Freiheit, reisen zu können, wohin ich möchte

Besonders während der schlimmsten Zeit der Pandemie habe ich gemerkt, welch großes Privileg die
Freiheit zu reisen doch ist. Gerade, als dies nicht mehr einfach so möglich war, habe ich es plötzlich ganz besonders stark vermisst.
Vor allem, da wir beruflich sehr viel reisen, kann das ständige Unterwegs-sein schnell zum Alltag werden und gar nicht mehr so besonders spannend wirken, doch gerade jetzt fühle ich einfach nur tiefe Dankbarkeit dafür, wieder die Freiheit zu haben, zu verreisen.
Auch hier ist mir klar, dass es ein riesengroßes Privileg ist, überall auf der Welt hinzureisen zu können. Den meisten Menschen ist dies nicht vergönnt – umso besonderer ist diese Freiheit für mich.

In der Natur fühle ich mich besonders frei

Der Ort, an dem ich mich ganz besonders frei fühle, ist übrigens immer draußen in der Natur. Egal, ob es das Wandern durch die Berge ist, das spazieren gehen am Strand, der Fahrradausflug über Wald und Wiesen oder Stand Up Paddling auf einem großen See… in der Natur fühle ich immer die größte persönliche Freiheit.

Aus diesem Grund verbringe ich auch den Großteil meiner Freizeit in der Natur – draußen an der frischen Luft, umgeben von Pflanzen und nicht von Häusern, mit dem Geräusch des Windes oder des Meeres in den Ohren und nicht dem von Straßen und Autos…
Ja, wenn ich es runterbrechen müsste, dann würde ich sagen: „Freiheit bedeutet für mich, in der Natur sein zu können!“

*Bezahlte Werbung: dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit KUUNO entstanden.