leblog90
leblog87

Last time in London, nerdy me simply had to pay the London Sherlock Holmes Museum a visit. With me being a massive fan of the wonderful detective stories by Sir Arthur Conan Doyle, there was just no way around it.
I was certainly surprised by how small and how stuffed with all kinds of more or less useless things the three-storey-building presents itself. Little bottles, knives, pens, books, statuettes, Victorian candles and lights are nicely spread out on old Victorian furniture and it’s easy to imagine that Holmes and Watson in fact did work on solving their cases in this place.
Very cute, even though the little shop in the basement is rather disappointing and the wax figurines a bit disturbing. But in the end it was a lovely place to spent the afternoon at, nonetheless.

Als wir das letzte mal in London waren, führte für mich Nerd kein Weg am London Sherlock Holmes Museum vorbei. Da ich ein großer Fan der Detektivgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle bin, gab es einfach keine Ausrede, nicht dorthin zu gehen.
Ich war wirklich sehr erstaunt, wie klein und vollgestopft mit allerlei mehr oder weniger unnützem Zeug das dreistöckige Gebäude ist. Kleine Fläschchen, Messer, Stifte, Bücher, Statuetten, Kerzen und so weiter sind nett auf viktorianischem Mobiliar angerichtet, sodass man meinen könnte, in diesen Räumen hätten Holmes und Watson tatsächlich an der Lösung ihrer Kriminalfälle gearbeitet.
Alles sehr niedlich gemacht, obwohl der kleine Souvenir-Laden im Erdgeschoss eher enttäuschend und die Wachsfiguren etwas beängstigend sind. Aber am Ende war dies wirklich ein schöner Ort, um dort den Nachmittag zu verbringen.

leblog79
leblog80
leblog77
leblog84
leblog85
leblog75
leblog82
leblog88
leblog86
leblog91
leblog78
leblog76
leblog89
leblog92