Recipe: Mince Pies for Christmas

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 2

Mince Pies gehören zu meinen absoluten Lieblingsgebäcken zur Weihnachtszeit. Es wurde also allerhöchste Zeit, dass ich mein Rezept für diese kleinen Leckerbissen mit euch teile!

Mein erstes Zusammentreffen mit Mince Pies hatte ich in London vor 2 Jahren. Als ich im Dezember 2012 die Stadt besuchte, waren Starbucks, Pret und Costa gefüllt mit den kleinen Pies und wurden schnell zu meinem Standdardfrühstück. Der Geschmack, obgleich erst gewöhnungsbedürftig, ist eine Symphonie von fruchtiger Säure, Ingwer, weihnachtlichen Gewürzen und dem süßen Mürbeteig. Very British auf jeden Fall!

Falls ihr jetzt auch Interesse habt, Mince Pies einmal selbst nachzubacken (in Deutschland bekommt man sie ja auch nirgendwo zu kaufen), dann schaut euch das Rezept in Ruhe an und ich hoffe, sie schmecken euch genau so gut wie mir!

***

Mince Pies are among my absolute favourite sweets for Christmas. So it was about time I’d finally share my own recipe for these tasty little treats with you all!

My first encounter with Mince Pies was in London about 2 years ago. I had visited the city in December 2012 and during the holidays, all of Starbucks, Pret and Costa were filled with the little pies. They soon became my standard breakfast on the town. The taste, although at first unusual, is a perfect symphony of intense fruit, ginger, Christmas spices and the sweet taste of the pie dough. Very British, indeed!

In case you’re interested in trying Mince Pies yourself now (you can’t get them anywhere in Germany so I had to make them myself), have a look at my recipe and I hope they’ll become a personal favourite of yours as well!

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 3

Shopping List / Einkaufsliste
For 12 Mince Pies / für 12 Mince Pies


For the filling / Für die Füllung:
1 pack raisins / Rosinen
1 pack cranberries / Cranberries
100g chopped almonds / gehackte Mandeln
1 green apple / grüner Apfel
1 lemon / Zitrone
1 orange / Orange
200g cane sugar / Rohrzucker
20g fresh ginger / frischer Ingwer
1 pack Christmas spices / Weihnachtsgewürz
1 teaspoon honey / Honig


For the dough / Für den Teig:
250g wheat flour / Weizenmehl
125g butter / Butter
100g sugar / Zucker
1 egg / Ei
1 pack vanilla sugar / Vanillezucker
1 pinch salt / Salz
1 pinch baking powder / Backpulver
2 teaspoons amaretto or rum/ Amaretto oder Rum

flour to spread / Mehl zum Ausrollen
2 egg yolks / 2 Eigelb
powder sugar / Puderzucker

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 8
mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 7

Die Füllung ist leicht hergestellt: alle Zutaten kommen in eine Schüssel, der Apfel und die Orange werden klein geschnitten, die Zitrone gepresst. (Ihr könnt auch noch eine extra Orange auspressen, wenn ihr es saftiger mögt.) Alles wird gut vermengt und mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen gelassen, damit das Aroma gut durchzieht und das Trockenobst etwas von der Flüssigkeit aufnehmen kann.

In der Zwischenzeit könnt ihr euch dann nämlich schon dem Teig widmen. Normalerweise gibt es wohl eine Reihenfolge, wie die Zutaten vermengt werden, ich habe jedoch alles am Anfang in eine Schüssel getan und dann nach und nach beim Kneten mit der flüssigen, abgekühlten Butter vermischt, bis ein geschmeidiger Teig daraus geworden ist. Gab keine Probleme dabei. Der Teigklumpen kommt dann in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

***

The filling is very easy to make: just put all your ingredients into a big bowl, cut the apple and orange and press out the juice from your lemon. (you can add an extra orange if you like it more juicy.) Mix everything with a spoon and leave it at room temperature for at least an hour. This gives the dried fruit enough time to soak up some of the juice.

In the meantime, you can start with your dough. Apparently, there is an order in which to add your ingredients to the bowl, but I just put everything in there at once and started to kneat my dough while adding the fluid, cooled down butter to the mix step by step until I had a smooth little lump. Put it in foil and leave it in the fridge for an hour to cool down.

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 6
mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 5

Jetzt könnt ihr den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf etwas Mehl ausrollen. Ich rolle ihn immer relativ dünn, damit noch genug Füllung in die Mince Pies passt. Das Problem? Der Teig bröckelt manchmal etwas. Deshalb immer gaaanz vorsichtig beim anheben der ausgestochenen Kreise sein!

Unten kommt ein größerer Kreis aus Teig in die Muffinform (ihr müsst da etwas falten und drücken, Origamikenntnisse kommen hier super!), dann unsere Obstfüllung (engl. “mince meat”) und dann ein kleinerer Kreis als Deckel oben drauf! Am Ende streicht ihr das Ganze mit Eigelb ein und legt noch ein ausgestochenens Sternchen aus Teig als Schmuck auf den Deckel, den ihr dann auch nochmal mit Eigelb bestreicht.

***

Now, it’s time to get our dough out of the fridge and roll it out on a bit of flour. I always try to roll it really thin so enough filling will fit inside our pies. The problem? The dough tends to break and crumble, so you really need to be super careful while lifing your cut-out circles from your table!

You first need to cut out a larger circle of dough and place it inside the paper form (you’ll need to press and fold a little here and there, your knowledge of Origami will help you heaps!), then add the fruit filling (you know, the “mince meat”) and then place a smaller circle on top to close the pie. All of the top must be coated with yolk, then you place a star of dough on top and cover it with yolk as well.

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 4

20 Minuten im Backofen bei 160°C Umluft reicht völlig aus. Schaut am besten aber immer nochmal nach, ob die Oberseite schon braun wird. Dann müssen die Mince Pies auf jeden Fall raus!

Jetzt nur noch ein bisschen Puderzucker zu Dekozwecken oben drauf und fertig sind eure frischen, oberleckeren und super saftigen Mince Pies.

TIPP: Ich friere übrigens immer mindestens die Hälfte sofort nach dem Bestreichen mit Ei ein – dann hat man immer frisch gebackene Mince Pies, wenn mal Besuch vorbei kommt. Frisch sind sie nämlich am leckersten!

***

20 minutes in the oven at 160°C air circulation should do the baking trick. But do have a look every now and again, once the pies turn brown at the top, they are done!

Now, only add a bit of powder sugar on top to make them look even nicer and finally, your fresh, tasty and juicy Mince Pies are ready to be served!

HINT: I usually freeze at least half of my pies right afer putting them together (before baking them of course). In this way, you always have ready and fresh Mince Pies at hand if visitors should want to keep you company. Because yes, they are the tastiest right out of the oven!

mine pies recipe england great britain christmas sweet bakery breakfast foodblogger lifestyle blogger cats and dogs ricarda schernus blog hannover 1

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN’] [FACEBOOK] [TWITTER]

1 Comment

1 Comment on Recipe: Mince Pies for Christmas

  1. Lara
    Thursday December 18th, 2014 at 09:27 PM (4 years ago)

    This seems wonderful and the pictures are amazing! Thank you for sharing this recipe!