Anzeige/Ad

Glücksgefühle, Lebenslust und Abenteuer

Dieses Gefühl ist sofort da… dieses Gefühl, nach Hause zu kommen, weit weg von zu Hause. Nach etwa 10 Stunden Flugzeit sind wir endlich in La Romana in der Dominikanischen Republik gelandet und erkennen das Cruise Terminal sofort wieder, denn im November 2019 waren wir schon einmal mit TUI Cruises* hier gewesen, auf der Mittelamerika-Kreuzfahrt mit der Mein Schiff 1. Dieses mal geht es für uns 14 Tage lang kreuz und quer durch die Karibik mit der Mein Schiff 2, dabei befinden sich unter anderem die Inseln Barbados, Saint Lucia, die ABC-Inseln und Tortola auf unserer Route. Ein wehrgewordener, karibischer Traum.

Die beste Art, dem nasskalten Winter in Deutschland zu entfliehen

Natürlich ist das TUI Cruises Hygienekonzept nach wie vor Standard auf allen Schiffen der Flotte und so ging es schon vor der Reise mit der Organisation los: Impfausweis, PCR-Test, Antigen-Test, Gesundheitsfragebogen… so konnten wir uns sicher sein, dass wirklich alle Gäste auf dem Schiff gesund sind, was uns während der gesamten Reise ein absolut sicheres Gefühl gegeben hat. “Die ganz große Freiheit” also, und das stimmt wirklich.

Denn auf dieser Reise konnten wir endlich wieder individuelle Landgänge unternehmen, uns wieder selbst am Buffet bedienen, man konnte wieder direkt an den Bars sitzen, es gab zahlreiche Sportveranstaltungen wie Indoor Cycling oder Jumping Fitness und auch Freispielzeiten in der Arena, und in der Sauna gab es keine festen Zeitfenster mehr, die man vorher buchen musste. Das Leben an Bord war, im Vergleich zu unserer Kanaren-Kreuzfahrt im April, um einiges freier und “normaler”, was sich einfach wunderbar angefühlt hat!

Landausflüge in der Gruppe oder ganz individuell

Wir durften auf dieser Kreuzfahrt wieder an einigen spannenden Landausflügen teilnehmen, darunter eine E-Bike Tour auf Barbados, eine Katamaranfahrt zu den Pitons auf Saint Lucia, ein Segeltörn auf Bonaire, einige entspannende Strandausflüge und ein paar schöne, individuelle Landgänge, bei denen wir uns die bunten Hafenstädte im niederländischen Kolonialstil angeschaut haben.

Die malerischen Hügel, die weißen Strände mit Kokospalmen, das türkisblaues Meer, Flamingos und bunte Fische beim Schnorcheln… all das ließ unseren persönlichen Karibik-Traum wahr werden. Wir waren absolut verzaubert von den zahlreichen Inseln und der lockeren Atmosphäre, die uns den Alltag komplett vergessen lies.

Entspannung und Lebenslust an Bord

Doch genau so viel Freude wie an Land hatten wir natürlich an Bord. Hier ist Entspannung einfach immer unser vorprogrammiert, ganz egal, ob wir in der Sonne am Pool relaxen, ein leckeres Spaghettieis auf dem Sonnendeck genießen, Badminton in der Arena spielen, in der Sauna und in der Ruhepol-Bar eine Pause einlegen oder einfach am eigenen Balkon die Seele baumeln lassen.

Die Mein Schiff 2 bietet Entspannung wirklich an jeder Ecke, man muss sich eigentlich nur entscheiden, an welchem Ort man sich als nächstes eine Auszeit gönnen möchte. Und die herrlich ruhige, entspannte Atmosphäre an Bord schwappt hier tatsächlich auf jeden Gast über. Stress hat man im Alltag schließlich schon genug, den nimmt man nicht noch mit an Bord!

Die Mein Schiff 2 – das Designschiff der TUI Cruises Flotte

Übrigens gibt es auf der Mein Schiff 2 für Designliebhaber*innen richtig viel zu entdecken, da bietet sich fast schon eine Schnitzeljagd an. Von künstlerischen Wall-Arts über viele kleine Designelemente (unser Favorit war ganz klar die umwerfend schön designte Schau Bar mit seinem Vintage-angehauchten Tropenstil) bis hin zu Designs, die erst auf den 3. Blick auffallen (die Theke des Tag & Nacht Bistros im Air-Stream-Look!) gibt es hier unendlich viel zu entdecken.

Kulinarisches Verwöhnprogramm an Bord

Genuss kommt bei den Kreuzfahrten mit der Mein Schiff Flotte natürlich nie zu kurz, sondern steht mit an ganz oberster Stelle. Und wer nach eine 2-wöchigen Kreuzfahrt nicht mit einigen Kilos mehr auf der Hüfte nach Hause fliegt, der hat irgendetwas falsch gemacht, schließlich wartet die nächste Versuchung immer schon hinter der nächsten Ecke.

Ganz egal, in welchem der zahlreichen Restaurants oder Bistros man es sich gut gehen lässt, man wird geschmacklich nie enttäuscht, das ist uns auf dieser Reise einmal mehr aufgefallen. Im Ankelmannsplatz Buffetrestaurant stimmt einfach die Qualität und der Geschmack, ganz genau wie im Fischmarkt, im Atlantik oder im Ganz Schön Gesund Bistro. Niemals hat uns auf der Reise etwas nicht geschmeckt, und das will schon was heißen, denn uns schmeckt bei weitem nicht alles. Schon allein aus diesem Grund lohnt sich die Reise!

Und bei der riesengroßen Auswahl an leckeren Getränken (Premium Alles Inklusive) kann man sich am Abend auch ruhig mal das ein oder andere Gläschen zum Sundowner gönnen. Man ist ja schließlich im Urlaub…

Freundlichkeit auf ganzer Linie

Was wir natürlich nicht außer Acht lassen möchten, ist die freundliche, lebenslustige und liebevolle Art der gesamten Besatzung! Es muss wirklich betont werden, dass die Mitarbeiter*innen tatsächlich mit Spaß und Freude bei der Sache sind, niemals ihr Lächeln verlieren und uns das Gefühl geben, mehr als nur Gäste zu sein.

Das gilt für das Housekeeping, die uns vom ersten Tag an mit unseren Vornamen und einem strahlenden Lächeln begrüßten, genau wie für das Personal in den Restaurants und in den Bars. Unsere liebsten Barkeeper in der Hohe Luft Bar trafen wir täglich um 17:30 Uhr, nahmen einen Drink an der Bar und hatten wunderbare Gespräche mit den beiden, genau wie mit der Leiterin der Lumas-Galerie, die uns ebenfalls fast täglich in ein spannendes Gespräch verwickelte.

Eine Reise in die Karibik lohnt sich!

Am Ende bleibt uns nur noch zu sagen, dass wir die Karibik-Kreuzfahrten mit der Mein Schiff Flotte absolut empfehlen können! Sommer, Sonne, wunderschöne Ausflüge, karibisches Flair und pure Entspannung an Bord und das alles mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept, damit all das trotz der Pandemie auch weiterhin möglich bleibt.

Wir sind jedenfalls absolut überzeugt und würden am liebsten sofort wieder los – und wann überzeugt ihr euch selbst?!

*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit TUI Cruises entstanden.