Anzeige/Pressereise

Ein Kurzurlaub in Deutschland für die ganze Familie

Vergangene Woche haben wir uns aufgemacht, um eine Stadt zu erkunden, die wir bisher noch nie besucht hatten: wir haben dem wunderschönen Marburg einen Besuch abgestattet. Obwohl wir bereits auf beinahe allen Kontinenten der Welt unterwegs waren, haben wir noch immer das Gefühl, Deutschland noch nicht ansatzweise so gut zu kennen, wie es unserer Heimat eigentlich gebührt. Umso mehr freuten wir uns, als uns die VILA VITA* nach Marburg einlud, um nicht nur kulinarische Höhenflüge zu erleben.

Besonders gut passte es auch, dass die Kinder von Max (10 und 12 Jahre alt) gerade Sommerferien hatten und uns freudig bei diesem Kurzurlaub begleiteten. So konnten wir nicht nur das Angebot für erwachsene Pärchen mit Hund, sondern auch für Familien testen – und genau über diese beiden Themen möchten wir heute berichten und zeigen, was man in Marburg so alles erleben kann…

Das Hotel: das VILA VITA Rosenpark in Marburg

Drei wundervolle Tage und Nächte verbrachten wir im VILA VITA Rosenpark* in Marburg, welches nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, und nur 10 Fahrradminuten von der wunderschönen Oberstadt gelegen ist.

Während unseres Aufenthaltes im Hotel erkundeten wir nicht nur das großzügige Gelände direkt am Fluss Lahn, sondern auch das spannende Interieur des Hotels. Wir genossen tolle Stunden im Spa-Bereich, sowie das schöne, Hauseigene Restaurant OLIVA Mediterran, in dem wir drei mal frühstücken und am ersten Abend auch ein köstliches Dinner genießen durften.



Unser Zimmer: ein Apartment mit viel Platz für uns, Kids und Hund

Unser wirklich geräumiges Apartment im VILA VITA Rosenpark*, eines von 196 tollen Zimmern im ganzen Hotel, war mit viel Liebe zum Detail eingerichtet, modern und doch klassisch – und mit angenehm gehobener Ausstrahlung. Besonders gut gefielen uns im Zimmer übrigens die große Badewanne, die eigene Küchenzeile und die tollen Schwarzweiß-Fotos mit Vintage-Stimmung.

Die Kids hatten im Wohnzimmer auf dem Schlafsofa genügend Platz zum Schlafen, während Max und ich im eigenen Schlafzimmer übernachten konnten. So hatte jeder seine Ruhe und konnte sich auch mal zurückziehen, was wirklich sehr angenehm war – vor allem, weil wir sehr unterschiedliche Aufstehzeiten haben. Da war nämlich zwischen 5:30 Uhr und 9:00 Uhr alles dabei.



Unser Arrangement: Kurzurlaub mit Kindern in Marburg

Für den perfekten Mix aus Erholung und Abenteuer hatten wir das Arrangement “Kurzurlaub mit Kindern”* (anklicken für alle Konditionen des Arrangements) gebucht bekommen, welches ein Allround-Paket für Familien bietet, bei dem man nicht mehr viel selbst organisieren muss – denn es wurde bei diesem Arrangement bereits an alles gedacht!

Für jüngere Kids gibt es dabei sogar eine extra Überraschung auf dem Zimmer: das kostenlose „Kids Treatment“ beinhaltet ein Indianertipi und altersgerechtes Spielzeug – das hatten wir aber nicht bekommen, da ja Max Kids schon beinahe Teenager sind.

Was wir aber bekommen hatten, waren Stifte und Ausmalbilder für die Kids, an einem Nachmittag gab es Proviantrucksäcke für ein Picknick im Grünen und als absolutes Highlight für die Kinder gab es Gutscheine für zwei Spachteln Eis pro Person im AROMA Marburg, direkt neben dem Hotel, wo wir das leckerste Eis der Stadt probieren konnten!



Unser Highlight: der Rosenpark Spa-Bereich mit Indoor-Pool

Das absolute Highlight für die Kids war aber natürlich der schöne Indoor-Pool im Rosenpark Spa*. Hier verbrachten wir viele Stunden, einfach nur beim Plantschen und Spielen im kühlen Nass unter einem zauberhaften Sternenhimmel.

Außerdem konnten wir Erwachsenen die verschiedenen Saunen genießen, den Solestollen, die Entspannungsliegen sowie das ganz besondere Treatment “Die Perfekte Welle” – eine 2,5-Stündige Behandlung inklusive Peeling, Massage und Schlammpackung auf einem Wasserbett! Mehr Entspannung geht wohl kaum und so eine außergewöhnliche Behandlung haben wir noch in keinem Hotel oder Spa zuvor erlebt!



Unsere Destination: die Stadt Marburg erkunden

Auch die Stadt Marburg* selbst hat natürlich viel zu bieten. Unsere persönlichen Highlights waren dabei ganz klar der rauschende Fluss Lahn, an dem man toll mit dem Fahrrad (das VILA VITA Rosenpark stellt gerne Räder bereit) entlang radeln kann, sowie die zauberhafte Altstadt, die junge Bevölkerung und die hügelige, grüne Umgebung.

Der mittelalterliche Kern der Stadt ist sehr alt und gleichzeitig toll erhalten. Mit viel Fachwerk, verwinkelten Gassen und dem 1000-jährigen Landgrafenschloss, welches über der Stadt thront, verzaubert einen die Stadt im Handumdrehen. Von Schloss aus hat man natürlich einen zauberhaften Ausblick über die ganze Stadt und die grüne, hügelige Umgebung. Einfach malerisch – das sollet man sich bei einem Besuch in Marburg auf keinen Fall entgehen lassen.

Marburg als Teil der berühmten Märchenstraße ist ein echter Geheimtipp für Urlaub in Deutschland und hat auch uns sofort begeistert.



Unsere hauseigenes Restaurant: das OLIVA Mediterran

Direkt in unserem Hotel VILA VITA Rosenpark befand sich auch das Restaurant OLIVA Mediterran*, in dem wir nicht nur täglich ein köstliches Frühstück vom Buffet genießen konnten, sondern auch am ersten Abend ein tolles Familiendinner erleben durften.

Wie der Name es schon vermuten lässt, bietet das OLIVA eine kulinarische Reise rund um das Mittelmeer und traf damit bei uns geschmacklich genau ins Schwarze. Von der perfekten Steinofenpizza über köstliche Meeresfrüchte bis zur besten Pasta konnten wir alle Highlights des Restaurants testen und gleichzeitig einen wunderbar herzlichen Service genießen. Dieses Dinner war für uns alle einfach rundum perfekt und ließ keine Wünsche offen was Geschmack und Gemütlichkeit betrifft.



Unser Ausflug ins Grüne: das Restaurant Waldschlösschen in Dagobertshausen

Nur 6 km von Marburg entfernt, im idyllischen Dagobertshausen, wird im Restaurant Waldschlösschen* raffinierte regionale Produktküche zelebriert. Am zweiten Abend unseres Kurzurlaubs durften wir hier ein Dinner für die ganze Familie genießen und hatten dabei eine richtig gute Zeit – für die Kids nicht zuletzt wegen des großen Spielplatzes, dessen Holzpferde besonders großen Anklang fanden.

Während die Kids den Spielplatz genossen, gab es für uns eine große Auswahl an regionalen und saisonalen Speisen zu entdecken, deren Geschmacksvielfalt uns von Anfang bis Ende begeisterte. Die zum Teil vom benachbarten Hofgut Dagobertshausen stammenden Zutaten machten die bunten Speisen zu einem besonderen Erlebnis.



Unser Ausflug in die Geschichte: Restaurant und Biergarten Bückingsgarten

Direkt unterhalb des Landgrafenschlosses hoch über Marburg verbrachten wir am letzten Abend ein tolles Dinner im Restaurant und Biergarten Bückingsgarten*. Von dort oben hatten wir die beste Aussicht über Marburg, während wir ein reichhaltiges, köstliches Abendessen genießen konnten, das mit einer Vielzahl an gut Bürgerlichen und gehobenen Köstlichkeiten absolut überzeugen konnte.

Als krönender Abschluss unseres Kurzurlaubes genossen wir hier zuerst das leckere Dinner und unternahmen im Anschluss noch einen kleinen Spaziergang über das Gelände des Landgrafenschlosses, lernten einiges über die Historie und verabschiedeten uns hier ganz offiziell von Marburg und bedankten uns bei der Stadt und der VILA VITA für einen grandiosen Kurzurlaub.



Wir konnten unseren kurzen Aufenthalt in Marburg auf jeden Fall von Anfang bis Ende absolut genießen und würden einen Besuch in dieser schönen Stadt absolut weiterempfehlen. Auch das VILA VITA Rosenpark hat uns allen so gut gefallen, dass wir sicherlich noch einmal wieder kommen werden!

*Bezahlte Werbung: Pressereise