Mantra Monday – I have more faith than fear

[:en]

At the Côte d’Azur, spring started for us this year and by now, it has already arrived in Germany, too. Nice was the perfect beginning for us, though: mild temperatures, blazing sunlight, green trees, walks by the Azur Mediterranean Sea, walking barefoot on the rocky beach, hand in hand… these moments, when everything is just so right, we should try to feel as deeply as possible and let them float into our hearts where we should manifest these moments so we may get them out again, later, in dark hours, when everything seems hopeless. This may help to overcome fear and gain new faith in ourselves, in our actions and decisions in life.

Faith vs. fear

Do you consider yourself rather the optimist or the pessimist? Is your glass usually half full or half empty? Do you have faith in your future or do you fear it because it is too uncertain? We all should know this: sometimes, you really don’t want to think about what might happen in 10 years time. Some people do have clear plans for their future, some are rather afraid of what is yet to come. Some people always make the first step, some always stand back in safe distance. Both ways are, of course, perfectly fine, but if fear overcomes and gives you aching in your body, you should consider doing something about it. Extensive fear can, after all, be very harmful for your mind, your body and your soul.

To lessen these fears and to even overcome them, I like to repeat the following mantra to myself: „I have more faith than fear“. It means it is okay to have fears, but we won’t let them overcome as our faith is always stronger. This mantra helps to discover the strengths that everybody holds within themselves and to help them grow beyond our fears. It is important, though, to go easy on ourselves doing these steps. Try to overcome a small fear first and then the next bigger fear. Slowly, our faith will grow as we discover all the things we are capable of. It will be a development, which will, at some point, change our whole way of thinking and heal our body, mind and soul… I think it is definitely worth a try.








Photography: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN‘] [FACEBOOK] [INSTAGRAM]
[:de]

An der Côte d’Azur begann für uns der Frühling, der sich ja auch in Deutschland mittlerweile deutlich bemerkbar macht. Nizza bot uns dafür den perfekten Einstieg: milde Temperaturen, strahlender Sonnenschein, grüne Bäume, Spaziergänge am azurblauen Mittelmeer, barfuß über Kieselsteine, Hand in Hand… diese Momente, in denen einfach alles stimmt, die sollten wir noch viel bewusster wahrnehmen, ins Herz fließen lassen und dort wie Bilder in einem Fotoalbum manifestieren, um sie in dunklen Stunden, an Tagen, an denen alles aussichtslos scheint, herauszuholen und damit neue Zuversicht und Vertrauen in uns selbst zu schöpfen.

Vertrauen vs. Angst

Seid ihr eher optimistisch oder pessimistisch veranlagt? Ist das Glas bei euch meist halb voll oder doch eher halb leer? Schaut ihr mit Zuversicht in die Zukunft, oder habt ihr Angst vor dem, was euch vielleicht noch widerfahren mag? Wir alle kennen das sicher: manchmal möchte man gar nicht darüber nachdenken, was vielleicht in 10 Jahren sein wird. Manche haben einen festen Plan für sich und ihre Zukunft, andere haben Angst vor dem, was noch kommen wird. Manche Menschen gehen mutig den ersten Schritt, manche warten erst einmal zögerlich ab. Beides ist gut, beides ist richtig, doch wer oft mit starken Ängsten zu kämpfen hat, der weiß, wie anstrengend das auf Dauer für Körper, Geist und Seele sein kann.

Um diese Ängste zu mindern und sogar zu überwinden, wiederhole ich gern folgendes Mantra: „Ich habe mehr Vertrauen als Angst.“ Es bedeutet, dass es okay ist, Ängste zu haben, denn in manchen Situationen ist Angst auch angebracht. Es bedeutet aber auch, dass unser Vertrauen stärker ist als unsere Ängste. Dieses Mantra hilft, aus den eigenen Stärken, die jeder, selbst der ängstlichste Mensch, in sich trägt, zu schöpfen. Man lernt, dass man Vertrauen in sich selbst aufbauen kann, es stärken kann und so die Angst immer kleiner und unscheinbarer wird. Kleine Schritte sind hier wichtig: sich erst kleinen Herausforderungen stellen, vor denen man Angst hat. Wenn man diese überwunden hat, wird das Vertrauen mit der Zeit immer größer und man ist in der Lage, sich der nächstgrößeren Herausforderung zu stellen und seine Angst auch hier zu besiegen. Es ist unglaublich, was diese Entwicklung mit dem eigenen Körper, der Seele und dem Geist im Laufe der Zeit macht… einen Versuch ist es in jedem Fall Wert.








Fotografie: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN‘] [FACEBOOK] [INSTAGRAM]
[:]

1 Comment

1 Comment on Mantra Monday – I have more faith than fear

  1. Jule
    02/21/2019 at 1:57 pm (2 Jahren ago)

    Ein wirklich schöner Beitrag und ganz tolle Bilder!

    Grüße,
    Jule