Dass unser Road-Trip durch die Provence eine ganz besondere Reise werden sollte, das war von Anfang an klar. Mit dem eigenen Oldtimer so eine lange Strecke zu fahren, das war unser Ziel, unser Hauptgrund für die Reise. Wir wollten das gute Stück für einige Tage in seine Heimat zurückbringen und genau das taten wir auch. Dass der Wagen uns dabei nicht ein einziges Mal im Stich gelassen hat, grenzt beinahe an ein Wunder und wir könnten stolzer nicht sein auf unseren grünen 70er Jahre Citroen, der sich auf unserem Road-Trip so wacker geschlagen hat! Dass wir auf der Reise keinerlei Probleme mit dem Wagen hatten, zeigt aber irgendwie auch, dass er genau für solcherlei Trips einfach gemacht ist…

Unser erstes von vielen magischen Orten…

Nach einigen Tagen reinster Erholung beim Stand Up Paddling am türkisblauen Lac du Sainte-Croix, war einer unserer ersten Stopps direkt ein ganz außergewöhnlicher: im Château des Alpilles*, umgeben von uralten, riesengroßen Platanen, entdeckten wir ein einzigartiges Anwesen, welches wahrhaftig Seinesgleichen sucht.

Im Château des Alpilles ist alles einfach ganz Besonders. Nach einer unfassbar freundlichen Begrüßung durch den Concierge und die weiteren Angestellten, entspannten wir uns erst einmal im Restaurant am Pool und genossen dort direkt eines der besten Essen, welches wir auf dieser Reise probieren durften. Erfrischt und gestärkt erkundeten wir anschließend die weitläufige Umgebung des 7 Hektar großen, die einfach nur wunderbare Entspannung ausstrahlt. Das Licht- und Schattenspiel unter den riesengroßen Platanen erinnerte mich an impressionistische Kunst und laute das Zirpen der zahllosen Grillen an balinesische Urwälder.

Das Château am Nachmittag…

Im Anschluss an unseren Spaziergang verschlug uns das barock anmutende Zimmer mit wunderbarem Blick ins Grüne den Atem, genau wie der traumhaft gelegene Pool, an dem wir den warmen Nachmittag verbrachten. Nachdem ich mich am frühen Abend im Park zu einer Stunde Yoga zurückzog, wurden wir zum großen Finale von einer malerischen Dinner-Location direkt vor dem Château überrascht. Auch hier überzeugte uns das Essen, genau wie beim köstlichen Frühstück am darauffolgenden Morgen – an selber Stelle.

Leider ging es dann auch schon weiter zu unserem nächsten Stop – vergessen werden wir das zauberhafte Château des Alpilles aber niemals. Schon jetzt freuen wir uns auf unseren nächsten Besuch in diesem einmaligen Haus in der Nähe von Saint-Rémy-de-Provence… und können euch einen Besuch nur sehr ans Herz legen. Es lohnt sich!

Wie gefallen euch unsere Eindrücke vom Château des Alpilles und wäre das auch etwas für euch? Wir freuen uns sehr auf eure Kommentare!

La Maison de Maître & Mas du Cypres: Das Anwesen



La Chambre: Das Zimmer



La Piscine: Pool & Bar Restaurant



Le Parc: Der Park



Le Petit-Déjeuner: Das Frühstück



*Werbung: Presseaufenthalt