Werbung/Samples

Wie es mir nach dem Absetzen der Pille ergangen ist

Vor ziemlich genau 6 Monaten habe ich die Pille nach über 15 Jahren Einnahme endlich abgesetzt, da ich nicht mehr hormonell verhüten wollte und bereit war, meinen eigenen Körper mit seinem eigenen Hormonhaushalt kennen zu lernen. Natürlich habe ich die ersten Monate nicht viel davon bemerkt, doch seit einigen Wochen nehme ich mich und meinen Körper mit ganz neuen Augen war und spüre selbst kleine hormonelle Veränderungen während meiner Zyklusphase sehr genau.

Das ist toll, denn ich habe das Gefühl, endlich bei mir selbst anzukommen, ohne hormonell fremdgesteuert zu sein und finde das alles gerade auch sehr aufregend. Allerdings gibt es ein kleines Manko an der ganzen Geschichte und die heißt Hautbild – und darum geht es auch in diesem Beitrag…

Unreine Haut nach dem Absetzen der Pille – was kann man da tun?

Mein Hautbild hat sich in den letzten Monaten nach und nach katastrophal verschlechtert und vor allem kurz vor meiner Periode neige ich nun zu Akne, was ich zuvor überhaupt nicht von mir kannte, da ich ja eine kleine Ewigkeit lang durch die Pille immer eine ziemlich perfekte Haut hatte. Unreinheiten waren bei mir kaum ein Thema.

Besonders in der klassischen T-Zone, also auf der Stirn, Nase und am Kinn bekomme ich aber nun zusehends mehr Pickel und fühle mich teilweise richtig unwohl damit. Dass diese Hautunreinheiten auf meine hormonelle Umstellung zurückzuführen sind, das liegt auf der Hand. Doch was kann ich dagegen tun und wie kann ich meine Haut natürlich bei der Heilung unterstützen? Das möchte ich heute einmal genauer beleuchten.

Vor allem die Vinopure-Serie von Caudalíe* hat mir schon früher bei Hautunreinheiten geholfen und auch jetzt setze ich komplett auf diese Routine, um meinen Hautunreinheiten natürlich entgegenzuwirken.

Caudalíe #Vinopure #breakoutbootcamp – den Hautunreinheiten den Kampf ansagen

Obwohl ich nur zu gerne meine Pickel einfach wegzaubern, oder wenigstens ausdrücken würde, weiß ich, dass ich sie am besten akzeptieren und ganz in Ruhe lassen sollte. Das ist gar nicht so leicht, aber mit der richtigen Anti-Akne-Routine fällt es mir auf jeden Fall leichter… denn so heilen Pickel und Unreinheiten schneller ab und das Hautbild wird nach und nach immer besser.

Diese Anti-Akne Routine besteht dabei aus den Produkten der neuen Caudalíe Vinopure-Serie: 1. Vinopure Klärendes Reinigungsgel*, 2. Vinopure Reinigungslotion*, 3. Vinopure Serum mit Salicylsäure gegen Unreinheiten*, 4. Vinopure Mattierendes Feuchtigkeit spendendes Fluid* und zusätzlich als Extra die Vinopure Klärende Maske*.

Natürliche Wirkstoffe gegen Akne und Hautunreinheiten

Mit einem exklusiven Cocktail aus Wirkstoffen gegen Akne hilft mir die Vinopure-Serie bei täglicher Anwendung, meine Hautunreinheiten einzudämmen und mein Hautbild zu verfeinern. Diese Wirkstoffe sind:

100% natürliche Salicylsäure mit einem Extrakt aus Wintergrünblättern befreit die Poren sichtbar und verfeinert das Hautbild. Niacinamide, besser bekannt unter dem Namen Vitamin B3, verfeinern das Hautbild und ziehen erweiterte Poren wieder zusammen. Die wirksamen Antioxidantien der Weintrauben-Polyphenole verhindern die Oxidation des Sebums, die Mitesser auslöst. Zusätzlich verringern 6 ätherische Öle, darunter Lavendel, Zitronengras, Pfefferminze, Rosmarin, Melisse und Geranien, die für Akne verantwortlichen Bakterien und verhindern die Oxidation des Sebums.

Wie immer bei Caudalíe sind die Formeln clean und natürlich und vegan, was mir bei jedem Pflegeprodukt besonders wichtig ist. Außerdem sind die Verpackungen der neuen Vinopure-Serie umweltfreundlich, recyclebar und nachhaltiger.

Was ich noch gegen meine Hautunreinheiten unternehme

Zusätzlich zur richtigen Pflege versuche ich mein Hautbild durch Entspannung zu verbessern, etwa durch Yoga und Meditation. Das hilft mir, innerlich zur Ruhe zu kommen und das färbt natürlich auch auf mein Hautbild ab.

Auch der Verzicht auf Industriezucker oder stark verarbeitete Lebensmittel hilft mir sehr, sowie auch der Verzicht auf tierisches Protein, etwa durch Milchprodukte – auf Fleisch verzichte ich ja ohnehin.

Außerdem bin ich mir sicher, dass sich mein Hautbild nach 1-2 Jahren auch von selbst regulieren wird… aber so lange möchte man ja nicht untätig warten…

*Werbung: die Produkte wurden mir von Caudalíe als Samples zur Verfügung gestellt.