Fast Fashion vs. Shopping Ban

Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 3

Casually hanging around among the flowers is not something I do regularly, but when I do, I do it with the nicest evening dress I could imagine.

Even though I really want to go on a “High Street Diet” from now on (I dreamed about how I stopped shopping clothes completely, what a sign!), this dress from H&M Trend was one of my final “instant buys” for – hopefully – a long time. And actually, it wasn’t even very instant. I was sneaking around this dress for at least 5 months, touching the lace and imagining me wearing this dress to special occasions, before finally, I bought it on sale for 50% off its original price. It’s a nice way to stop shopping at H&M, Zara, Mango etc. for hopefully a long while, don’t you think? Like a grande finale!

Well, I really don’t want to burn my money for fast fashion anymore. In all honesty, I receive so many clothes from beautiful long-term collaborations “for free”, that I really don’t NEED to buy anything ON TOP of that anymore. And I’m happy to show you the clothes I (don’t really) get for free (because I have to pay my rent and health security with the budget of these collaborations) on the blog just the same way I did before. I still want to give you ideas where to shop cool clothes and I don’t judge anyone for where they buy their clothes. I personally just want to be even more careful to mix sustainable fashion (over 50%) and fast fashion (less than 50%) to an even more conscious percentage. And I want to make my clothes last, even the cheaper ones, by treating them as well as I can. I want to keep my jeans for longer than 5 years and want to get even better at combining my old clothes in new, exciting ways. And when I save on fast fashion even more, I’ll be able to buy one or the other luxury bag to raise the glamour of the whole outfit in an instant. Even if all the other clothes are not recent buys.

I know it’s a hard choice for a shopaholic, but with all the bad conscience I got for a long time about not knowing where and under which circumstances my clothes are being made, I want to recude on that bad conscience at least by not buying any high street clothes anymore. If I feel the urge to buy something, I can always go to a local Berlin vintage store or one of the sustainable clothes shops like Armedangels any time.

But don’t think I will stop completely from one moment to the next. You will still get outfits with clothes from Tally or Stradivarius – especially from collaboration and because I still want to give you great inspiration to shop affordable fashion online. I will just not BUY so many cheap clothes or accessoires anymore. I just want to get better, one step at a time. Don’t think anything less of me for showing you the odd Romwe dress in another OOTD. Give me some time. You’ll see that over time, shopping consciously will be just as easy as never eating meat again. And let me just tell you, I NEVER miss eating meat.

***

Dieses hübsche Spitzenkleid, dass ich nach 5 Monaten Überlegen dann endlich im Sale gekauft habe, wird erstmal mein letzter Einkauf bei H&M oder einer anderen High Street Marke gewesen sein, denn ich mache jetzt eine “High Street Diet”.

Ich möchte jetzt wirklich erstmal aufhören, Fast Fashion zu shoppen. Eigentlich möchte ich für eine Weile komplett aufhören, Kleidung zu kaufen. Durch Kollaborationen erhalte ich ja ohnehin schon so viel, dass ich gar nichts anderes brauche.

Einerseits möchte ich noch besser darin werden, die gleichen älteren Kleidungsstücke spannend und neu zu kombinieren, andererseits möchte ich das schlechte Gewissen, welches ich durch das Shoppen von Billigkleidung bekomme, deutlich reduzieren und außerdem möchte ich mein Geld lieber sparen für die eine oder andere wunderschöne Designertasche (Saint Laurent, ahhh).

Die Kleidung, welche ich durch Kollaborationen erhalte, werde ich euch totzdem weiterhin zeigen. Ich möchte euch ja auch weiterhin bezahlbare Alternativen zu teuren Designerteilen anbieten, nicht jeder kann sich einen Kleiderschrank aus 100% nachhaltiger Mode leisten und mein Job ist es ja schließlich, euch modisch zu inspirieren. Aber auch hier möchte ich noch mehr darauf achten, dass sich das Verhältnis von nachhaltiger Mode (über 50%) und günstiger Mode (weniger als 50%) noch mehr verbessert. Natürlich bewerte ich niemanden, wo er seine Kleidung kauft. Ich habe ja auch nichts gegen Fleischesser. Aber ich selbst vermisse es kein Stück, Fleisch zu essen und hoffe, dass es mir mit dem Shoppen von Billigmode auch immer mehr so gehen wird. Aber das wird sich Schritt für Schritt entwickeln. Nicht mehr in ein H&M, Zara oder ähnliches zu gehen und auch deren Onlineshops zu meiden ist, denke ich, ein guter Anfang.

Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 4
Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 8
Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 5

ZARA clutch | ZARA heels | H&M dress

Even though these clothes are high street, the accessoires are all older than two seasons and I am not going to throw them away. I’ll keep them and try to make them last a long time – also a way of making sustainability work.

***

Obwohl diese Kleidungsstücke alle von High Street Läden stammen, sind die Accessoires schon über zwei Saisons alt und ich werde sie nicht wegwerfen, sondern behalten und versuchen, gut zu pflegen, sodass ich sie noch lange behalten und wertschätzen kann. Auch eine Art von Nachhaltigkeit.

Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 7
Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 2
Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 6
Black lace dress white flowers spring romantic shooting Zara clutch heels girl CATS & DOGS fashion blog berlin Ricarda Schernus 1

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN’] [FACEBOOK] [TWITTER]

26 Comments

26 Comments on Fast Fashion vs. Shopping Ban

  1. Andrea
    Monday April 28th, 2014 at 01:49 PM (4 years ago)

    Das Kleid ist so wunderschön, toll siehst du aus!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:14 PM (4 years ago)

      Danke meine liebe Andy, du bist so lieb!!!

  2. Helen Hu
    Monday April 28th, 2014 at 02:52 PM (4 years ago)

    Lovely dress and great text, I totally agree we should shop less and think about quality much more!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:13 PM (4 years ago)

      Glad you agree, it is really worth thinking and talking about and I’m glad you all entered into this discussion!

  3. María
    Monday April 28th, 2014 at 02:55 PM (4 years ago)

    I love these photos so much, they are beautiful!!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:13 PM (4 years ago)

      Aw thank you dear!

  4. Paulinchen
    Monday April 28th, 2014 at 02:57 PM (4 years ago)

    Du hast total Recht mit dem, was du schreibst. Man kann ja kaum noch mit gutem Gewissen “normal” einkaufen gehen. Aber wenn man sich nicht die originalen Designs leisten kann und doch Mode liebt, kommt man halt doch wieder bei Zara und Mango an, auch wenn man weiß, dass es eigentlich moralisch nicht vertretbar ist. Find ich aber gut, dass du mal wieder einen Shopping-Ban machst. Viel Erfolg!!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:13 PM (4 years ago)

      Das Designerding ist natürlich so eine Sache. Sehr verlockend, wenn Zara fast 1:1 Kopien von Céline oder Isabel Marant anbietet. Da denkt man sich natürlich “eh, warum das 10-Fache für das Original ausgeben?” Nun ja, WEIL es erstens qualitativ hochwertiger ist und (hoffentlich) auch etwas besser produziert. Jedenfalls schwimmt man bei echten Designerteilen nicht im Gift. Nur grüne und nachhaltig produzierte Mode ist noch besser und auch gar nicht soo teuer wie Designerteile. Sollte man mehr hinein investieren!

  5. Magdalena
    Monday April 28th, 2014 at 04:49 PM (4 years ago)

    Liebe Ricky, ich finde deine Einstellung super! Aber auch als Vintage-Shopper kann man dieses Problem haben, hihi :) Wie du weißt, stehe ich ja total auf diese Indian Gauze Kleider, die -da sie so selten sind- ziemlich teuer sind. Da ich mich an ihnen aber einfach nicht satt sehen kann, landen doch immer mehr in meinem Schrank, als geplant ;) Natürlich unterstütze ich durch mein Verhalten nicht die großen Modeketten (dadurch rechtfertige ich auch irgendwie meine “Sucht”), aber das Geld ist dann trotzdem schnell weg und die Sparpläne sind dahin :D Aber irgendwie ist und bleibt es doch eine Leidenschaft ;)
    Das Kleid steht dir übrigens wunderbar!!! Ganz toll siehst du aus :* <3

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:11 PM (4 years ago)

      Es ist immer schwierig, nicht zu viel Geld auszugeben, egal wofür :D Und ich find es super, dass du deines wenigstens für hochwertige Vintage-Kleider ausgibts. Das ist auf jeden Fall keine Wegwerfmode, wie sie von den großen Kleidungshäusern verkauft wird. Aber wie gesagt, ich möchte von nun an auch versuchen, selbst meine H&M und Zara-Sachen so gut zu pflegen, dass ich mir lange Zeit keine neuen Sachen kaufen muss. Ich hoffe, das klappt :D

  6. Anna Maria
    Tuesday April 29th, 2014 at 09:29 AM (4 years ago)

    Ich find deine Einstellung super! Klar geht man gern shoppen, aber man muss sich echt überlegen, WO und WIE VIEL man dafür im Monat ausgeben will und überhaupt kann! Ich versuche auch, mehr Kleidung zu shoppen, die länger hält und länger trendy und chic ist – zeitlos eben! Und da sind schlichte, feminine und minimalistische Sachen halt super!

    Aber das Kleid hier ist spitze, steht dir super und ein schönes Finale vor deiner Shopping-Pause :)

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:10 PM (4 years ago)

      Ja!! Sich von vorn herein ein Budget festzulegen für jeden Monat ist für eine Zeit NACH so einem Shopping-Ban sicher eine super Idee. Dann überlegt man vorher schon, für was man sein Geld ausgeben will und ist besser bewaffnet, wenn es dann doch mal wieder an einen spontan-Einkauf geht, hihi. Danke für dein Input!

  7. Bianca
    Tuesday April 29th, 2014 at 09:30 AM (4 years ago)

    Tolles Kleid, steht dir unfassbar gut! Finds aber auch super, dass du erstmal H&M; Zara und co meiden willst – vor allem als Blogger hat man sicher so viele Klamotten, da bräuchte man sicher 10 Jahre nix neues kaufen – für einen “normalo” (hihi) ist das veilleicht nicht so einfach, gar nix mehr zu kaufen an Kleidung, aber reduzieren kann sicher jeder! Also, Chapeau und viel Erfolg!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:09 PM (4 years ago)

      Ja, vielleicht ist es für mich leichter, andererseits beschäftige ich mich beruflich einfach auch so viel mit Klamotten, dass ich ständig denke “will ich haben!”. Wenn man sich gar nicht so sehr mit der Materie beschäftigt, dann ist es vielleicht auch einfacher, einfach mal alles, was Kleidung angeht, bis zur nächsten Saison zu ignorieren. Aber das stimmt, ich bekomme so oft schöne, neue Sachen geschenkt, dass ich wirklich kein Geld für Klamotten ausgeben sollte :D

  8. Colin
    Tuesday April 29th, 2014 at 09:31 AM (4 years ago)

    Your photos are as usual incredible and take us away to magical and dark, mystic places! Lovely!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:07 PM (4 years ago)

      My sister took these pics, they sure are lovely! Thank you and glad you like them!

  9. Gizem
    Tuesday April 29th, 2014 at 09:31 AM (4 years ago)

    I ADORE the back of this dress! With your ivory skin, this is the perfect match!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:07 PM (4 years ago)

      Aw thank you dear!

  10. Mumi
    Tuesday April 29th, 2014 at 11:22 PM (4 years ago)

    that´s a great (fashion) statement to make, we should all try to make it work, i sure do my best trying to do it
    lovely pictures!

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:07 PM (4 years ago)

      That’s great!! I think while we all feel like we need new stuff all the time, trying to cherish the things we have (not only speaking of clothes) is sometimes more difficult but in the end, always much more rewarding!!

  11. Who is Mocca?
    Wednesday April 30th, 2014 at 07:27 AM (4 years ago)

    Die Schuhe sind ein Traum!

    Viele Grüße,
    Verena von whoismocca.com
    Bloglovin’ // Facebook // MyStyleHit

    PS: Mein Blog ist nun 1 Jahr alt und deswegen kannst du hier einen Asos-Gutschein im Wert von € 100,- gewinnen! Ich freu mich auf deine Teilnahme! :)

    • Ricky
      Wednesday April 30th, 2014 at 12:06 PM (4 years ago)

      Danke meine Liebe :D

  12. Carlotta
    Thursday May 1st, 2014 at 10:47 AM (4 years ago)

    Ich finde es schön, dass du jetzt so darauf achten möchtest! Was ich persönlich bei nachhaltiger Kleidung immer ein wenig als Problem gesehen habe ist einfach, dass man sich nie wirklich sicher sein kann! Viele Stücke, auch die teureren, werden nämlich oftmals trotzdem in Ländern wie Indien oder China oder Taiwan gefertigt – ob jetzt H&M, Zara oder DKNY & Peter Pilotto! Selbst bei diesen richtig teuren Marken kann man nicht von Grund auf davon ausgehen, dass alle Teile unter menschenwürdigen, nachhaltigen Bedingungen gefertig wurden, was natürlich sehr schade ist. Und die Marken, bei denen man sich tatsächlich einigermaßen sicher sein kann heißen dann Valentino oder Alexander McQueen und liegen in einer astronomischen Preisklasse. Nachhaltige, schöne und bezahlbare Mode zu finden ist wirklich eine Wissenschaft für sich …

    Liebe Grüße!
    http://themultiplechoice.blogspot.com

  13. FREED MODE
    Friday May 2nd, 2014 at 10:22 AM (4 years ago)

    I love this dress, this stylish so wonderful.

    http://freedmode.blogspot.fr/
    Thanks for your comment.
    Come check my new post
    See you soon

  14. Jessica
    Friday May 2nd, 2014 at 10:34 PM (4 years ago)

    Have you ever considered selling your clothes online like lots of fashion bloggers already do. I feel like it really makes sense to invest in better clothes that are not fast fashion and then when you want to switch it up, you sell them to your lovely blogging audience. Makes it feel more justified too. The good quality stuff just has a longer life and can exist beyond you. ;)

    • Ricky
      Saturday May 3rd, 2014 at 09:04 AM (4 years ago)

      Of course I’m selling my clothes :) Actually, I’m not only selling online but also on blogger flea markets and stuff. If I didn’t do that, I’d already be dead, buried by clothes xD