Anzeige

Verkaufen bei eBay – ich stelle mich der eBay Herausforderung

Vor Kurzem fragte mich eBay*, ob ich Lust auf eine kleine Challenge hätte. Als Yogi bin ich zwar grundsätzlich eher resistent, was die Begrifflichkeiten „Wettkampf“ oder „Vergleichen“ betrifft, denn im Yoga lerne und lehre ich ja das komplette Gegenteil, allerdings hat mir die Idee der Challenge als kleine Motivation zum noch erfolgreicheren Verkaufen bei eBay dann doch so gut gefallen, dass ich sofort Lust hatte, es auszuprobieren. Hin und wieder darf sich schließlich auch ein Yogi einer kleinen Challenge stellen und außerdem ist die Offenheit für das Ausprobieren neuer Dinge ja auch sehr yogisch.

Die eBay Challenge sollte also so aussehen: zu Beginn überlegte ich mir, was genau ich aktuell bei eBay verkaufen möchte. Mir sind sofort einige Bildbände und Coffee Table Books eingefallen, die ich bereits in- und auswendig kenne und die nur noch als Staubfänger in der Wohnung liegen. Da ich mir gerne für den Erlös meiner „ausgelesenen“ Bildbände und Magazine bei eBay direkt neue (gebrauchte) Bildbände zulege und gleichzeitig jemand anderem meine eigenen Exemplare überlasse, war die Wahl des Themas, nämlich „Bücher verkaufen“, für die eBay Challenge relativ schnell getroffen…

Parallel zu mir verkauft auch ein anderer Blog, nämlich Stadt, Land, Mama*, im Rahmen der Challenge bei eBay Bücher. So können wir im Nachhinein schauen, wer mit welchen Tipps & Tricks erfolgreicher war.

Realistische Verkaufsziele setzen und in der Challenge gegeneinander antreten

Nun setzte ich mir ein realistisches Ziel, was ich für meine 5 ausgewählten Bücher insgesamt als Erlös erhalten wollte. Ich stellte mir ungefähr 30 Euro als Gesamterlös vor, da die Bücher bereits gebraucht und – obwohl selten – nicht mehr die neuesten Exemplare waren. Außerdem könnte ich mir für die 30 Euro einen tollen, neuen Bildband bei eBay zulegen. Aktuell habe ich das Buch „Great Yoga Retreats“ vom Taschen-Verlag auf meiner Beobachtungsliste, für das ich meinen Erlös gerne einsetzen würde.

Gleichzeitig setzte sich der Blog Stadt, Land, Mama* ebenfalls ein Ziel zum Verkaufen der eigenen Bücher und trat auf diesem Wege in der eBay Challenge gegen mich an. Wer hat wohl am Ende eher sein Ziel erreicht? Was hat gut funktioniert und was vielleicht weniger gut? Und was würde ich beim nächsten Mal vielleicht anders machen? Davon berichte ich am Ende dieses Beitrags…

eBay – die perfekte Plattform, um nicht mehr genutzte Dinge zu verkaufen

Doch warum nutze ich eigentlich eBay? Nun, für mich ist eBay einfach DER Online-Marktplatz für den Verkauf meiner ungenutzten Schätze*. Hier finden sich immer Menschen, die genau nach der Sache suchen, die ich aktuell nicht mehr brauche und deshalb verkaufen möchte.

So ist eBay eine Plattform für ein ständiges Geben und Nehmen. Ich verkaufe, was ich nicht mehr brauche und kaufe stattdessen, was ich brauche. Und durch diesen ewigen Kreislauf ist das Verkaufen und Kaufen bei eBay besonders ressourcenschonend und nachhaltig.

Verkaufen bei eBay ist einfach, sicher und lohnenswert.

Verkaufen bei eBay macht einfach Spaß, denn es gibt hier im Unterschied zu eBay Kleinanzeigen keine nervigen Preisverhandlungen mit potentiellen Käufer*Innen, man hat verschiedene Versandoptionen direkt zur Auswahl und kann vorausgefüllte Versandetiketten direkt ausdrucken. Die Zahlungsabwicklung läuft direkt über eBay und es gibt einen Verkäuferschutz, was ich sehr gut finde, wenn wider Erwarten doch mal etwas schief läuft. Außerdem lässt sich durch die freie Wahl der Angebotsform (Auktion, Festpreis oder Preisvorschlag) immer, je nach Produkt, das beste Ergebnis erzielen – da gehört einfach nur ein bisschen Fingerspitzengefühl dazu.

Und, wie bereits erwähnt, schenke ich ungenutzten Dingen über den Verkauf bei eBay ein zweites Leben, was viel nachhaltiger ist, als ungenutzte Dinge einfach wegzuwerfen und andere Sachen neu zu kaufen.
Mit dem eBay Bonus-Programm „eBay-Punkte für private Verkäufer*Innen“* spart man außerdem beim nächsten Einkauf bei eBay direkt bares Geld. In diesem Blogbeitrag habe ich übrigens bereits über das Thema Bonuspunkte berichtet. Schaut doch gerne nochmal rein, dort habe ich die Vorteile des eBay Bonuspunkte-Programms ganz in Ruhe erklärt.

Meine 3 Top-Tipps, um Bücher erfolgreich bei eBay zu verkaufen

Doch nun zu meinem aktuellen Thema „Bücher bei eBay erfolgreich verkaufen“. Ich persönlich finde es gar nicht so leicht, gebrauchte Bücher zu verkaufen, da meiner Erfahrung nach viele potentielle Käufer*Innen da erstmal vorsichtig sind und oft doch lieber neue, noch original verpackte Bücher, kaufen. Doch mit diesen Tipps funktioniert es bei mir am besten…

Tipp 1: Viele Fotos des Buches hochladen, sowohl von der Vorder- und Rückseite, als auch von Macken, Flecken, Knicken und anderen Makeln. Auch einen „Blick ins Buch“ bieten, sodass potentielle Käufer*Innen sich besser vorstellen können, um welche Art von Buch (vor allem bei Bildbänden und Magazinen spannend) es sich handelt.

Tipp 2: Eine exakte Beschreibung des Titels, des Autors, des Verlags, Erscheinungsjahr, Sprache und ISBN-Nummer hinzufügen, sowie den genauen Zustand des Buches beschreiben.
Oftmals bietet eBay übrigens bereits eine vorausgefüllte Vorlage an, wenn das Buch bereits zuvor bei eBay verkauft wurde. Daran kann man sich dann gut orientieren, sollte aber immer genau prüfen, ob es sich bei der Vorlage wirklich um das exakt gleiche Buch handelt und auch auf Besonderheiten des eigenen Exemplars eingehen.

Auch der Hinweis „Nichtraucherhaushalt“ ist für mich übrigens eine wichtige Information, gerade bei gebrauchten Büchern, die ja keinen unangenehmen Eigengeruch mit sich bringen sollten.

Tipp 3: Bei Büchern lohnt es sich, eine kostenlose Versandoption anzubieten, da auf verschiedenen anderen Online-Plattformen der Versand für Bücher ebenfalls oftmals kostenlos ist. Diese Option motiviert meiner Meinung nach potenziell Käufer*Innen, auf das Buch zu bieten.

Wer ist seinen Verkaufszielen näher gekommen – der Blog „Stadt, Land Mama“ oder ich?

Ich hatte mir vor der eBay Challenge das Ziel gesetzt, ca. 30 Euro mit meinen 5 Bildbänden und Magazinen zu erzielen, um mir dafür einen neuen gebrauchten Bildband zu kaufen. Am Ende wurde ich allerdings total überrascht, denn ich habe insgesamt 102,50 € (abzüglich Versandkosten) mit meinen Büchern erzielt. Hier wurde ich also wirklich positiv überrascht und denke, dass ich wohl einerseits eine gute Auswahl an Büchern und Magazinen getroffen habe (seltene Ausgaben, die es kaum noch irgendwo zu kaufen gibt), andererseits meine Tipps zum Verkaufen von Büchern bei eBay (siehe oben) auch wirklich gut funktioniert haben und zu guter Sichtbarkeit unter potenziellen Käufer*Innen geführt hat.

Der Blog Stadt, Land, Mama* hatte ein Paket mit sieben Büchern für Erstleser zusammengestellt und dieses zur Auktion für 7,00 € mit der Option auf Sofortkauf für 12,00 € angeboten. Letztendlich wurden die Kinderbücher leider nur für 7,50 € per Auktion verkauft – aber immerhin konnte so einer anderen Familie noch eine Freude bereiten werden. Das Learning daraus ist sicherlich auch, dass Bücher eben sehr unterschiedlich laufen und sich hochwertige Bildbände z.B. wesentlich besser verkaufen lassen.

Die eBay Challenge: mein Fazit

Obwohl ich als Yogi eigentlich kein großer Fan von Challenges bin, hat mir die eBay Challenge richtig Spaß gemacht und mich durchaus motiviert, mein Bestes beim Thema „Bücher Verkaufen bei eBay“ zu geben. Ich habe mir seltene Bildband-Exemplare und Magazin-Ausgaben zum Verkauf ausgesucht, habe mir große Mühe beim Fotografieren der Bilder gegeben, habe gründlich alle nötigen Informationen zu den Büchern zusammengestellt und habe, denke ich, auch mit der kostenlosen Versandoption einen zusätzlichen Reiz für potentielle Käufer*Innen geboten.

So wurde ich am Ende wirklich überrascht und habe mein eigens gesetztes Ziel deutlich übertroffen, was mich auch für die Zukunft motiviert, meine ungeliebten Schätze bei eBay zu verkaufen und mir dafür andere Dinge bei eBay zu kaufen, die ich wirklich brauche.

*Bezahlte Kooperation: dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit eBay entstanden