Outfit: Eine wirklich ärgerliche Geschichte

byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 6

Vom sich zusammenreißen, wenn der neue Schuh mal wieder reißt…

Es ist manchmal wie verhext! Da schleiche ich wochenlang gedanklich um ein Paar Schuhe herum, lasse sie im Wahrenkorb liegen, bin mir nicht ganz sicher, ob ich sie mir wirklich leisten soll, ja, leisten kann…

Ihr wisst, wir haben uns gerade erst einen Oldtimer, einen grünen Citroen CX von 1978, gekauft, und an dieser Stelle investieren wir gerade unser allermeistes Geld.

… beobachte die Schuhe, wie sie sich immer mehr in mein Herz schleichen, doch vertraue ich vorerst der Vernunft, die sagt: so wenig Schuh für einen beachtlichen Batzen Geld, tu das nicht! Doch ich sehe sie immer wieder auf Instagram, wie sie so schön kombiniert nach Sommer, Sonne und Südfrankreich aussehen und ich verliebe mich immer mehr in dieses minimalistische Paar Schuhe.

Am Ende kommen sie doch bei mir zu Hause an und ich freue mich wirklich sehr, denn sie sind noch schöner, als ich es gedacht hätte. Sie sind schlicht, feminin, erwachsen, hochwertig und très chic. Ich liebe sie und all die Unsicherheit, ob ich mir die Schuhe leisten sollte, ist sofort verpufft.

Einfach Pech gehabt!

Bis zur Berlin Fashion Week – bis dahin hatte ich die Schuhe exakt zwei Mal an – und einer unachtsamen Kehrtwende auf einer Straße. Einer Kolonne aus Polizei und Politikern wollte ich entweichen und dabei (RATSCH!) riss mir der obere Riemen des linken Schuhs einfach ab. Pech gehabt!

Denn ehrlich gesagt: mehr ist es auch einfach nicht: reines Pech! Aber gut, andere Leute haben echte Probleme, ich hab einen abgerissenen Riemen. Da solle ich mich doch sprichwörtlich „am Riemen reißen“ und alles easy sehen. Wollte ich in dem Moment aber nicht – zumindest nicht innerlich. Ich ärgerte mich sehr: so teure Schuhe und dann reißen sie beim dritten Mal, dass ich sie trage?! Das kann doch wohl nicht wahr sein!

Pragmatismus und lustige Lösungsansätze

Doch pragmatisch, wie ich bin, ging ich nach der nächsten Runway Show, die ich noch mit abgerissenem Riemen absolvierte (inklusive Metalltreppen rauf und wieder runter) in den nächsten Drogeriemarkt – okay, eigentlich hinkte und humpelte ich eher, denn es ist echt schwer, auf solchen Schuhen zu laufen, wenn nur noch ein dünner Riemen den Schuh am Fuß hält – und kaufte mir Tesafilm!

Ich hatte den Trick vor Jahrzehnten mal auf Paparazzifotos von Keanu Reeves gesehen. Dort sah man Keanu, wie er seinen Schuh, von dem sich offensichtlich die Sohle gelöst hatte, mit Klebeband notdürftig repariert hatte und damit den Sunset Blvd. entlangspazierte.

Also nahm ich Tesafilm und wickelte mir einige Lagen um den Fuß, klebte sozusagen den Schuh an meinem Fuß fest. Darauf muss man erstmal kommen, oder? Haha, am Ende musste ich selbst über die Absurdität der Gesamtsituation lachen. Aber hey, lösungsorientiertes Denken ist manchmal dann doch von Vorteil.

Den Rest des Tages konnte ich dank Tesafilm jedenfalls gut überstehen und muss jetzt halt schauen, wie es mit den Schuhen weitergehen soll… die Schuhe, um die es geht, seht ihr natürlich hier im Post, ist ja klar. Aber da waren sie noch in Düsseldorf und nicht gerissen…

Outfit:

By Far Sandaletten | ZARA Strickjacke | Stradivarius Stricktop | Stradivarius Culottes | Valentino Rockstud Spike Tasche* | Adam Selman x Le Specs Sonnenbrille | 

Würdet ihr die Schuhe jetzt versuchen, zurückzuschicken, oder würdet ihr es beim Schuster probieren? Ich bin noch unschlüssig. Ich freue mich auf eure Kommentare zu meiner verrückten Fashion Week Story!

byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 5
byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 4
byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 3
byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 2
byfar sandals tan barely there jeanne damas style parisienne fashionblogger modeblog styling sporty sportswear white pyjama look homewear relaxing outfit dusseldorf modeblog catsanddogsblog ricarda schernus max bechmann fotografie film 1

*PR Sample / Gifted Item

Fotografie: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN‘] [FACEBOOK] [INSTAGRAM]

6 Comments

6 Comments on Outfit: Eine wirklich ärgerliche Geschichte

  1. Shadownlight
    Dienstag, der 10. Juli 2018 at 14:07 (2 Monaten ago)

    Ein tolles Outfit!
    Liebste Grüße!

  2. Saskia
    Mittwoch, der 11. Juli 2018 at 07:28 (2 Monaten ago)

    Ohhhh nein. Eine wirklich ärgerliche Geschichte. Ich würde mit dem Shop/Label als erstes Kontakt aufnehmen und die Gesichte erzählen. Ich würde erwarten, dass ein so hochpreisiges Label eine Lösung von sich aus anbietet (professionelle Reparatur oder Umtausch). Drücke dir die Daumen, denn es ist selbstverständlich nicht schön und tut auch ein bisschen weh.

  3. Neele
    Mittwoch, der 11. Juli 2018 at 14:17 (2 Monaten ago)

    oh je… das ist aber wirklich blöd :( Ich würde zum Schuster gehen, Das Label kann ja nichts dafür. oder? Liebste Grüße, Neele

  4. Anna
    Mittwoch, der 11. Juli 2018 at 17:49 (2 Monaten ago)

    Hey meine Liebe wie ärgerlich dass das passiert ist. Aber ich finde es super, dass du so cool reagiert hast :) Ich würde versuchen sie umzutauschen. Ich denke eigentlich, dass das Label da kulant sein müsste. Bei so teuren Schuhen darf sowas eigentlich nicht so schnell passieren. Ansonsten bleibt nur der Gang zum Schuster. xxx

  5. Lisa
    Donnerstag, der 12. Juli 2018 at 07:16 (2 Monaten ago)

    Oh Mann! Was für eine ärgerliche Geschichte – aber die Tesafilmidee ist ja klasse, das werde ich mir merken!

    Ich würd damit zum Schuster gehen – klingt einfacher :)

  6. Melanie
    Sonntag, der 15. Juli 2018 at 09:31 (2 Monaten ago)

    Ja, das ist wirklich ärgerlich! Aber die Schuhe gefallen mir total gut. Der ganze Look gefällt mir. Helle Farben mag ich sehr gerne :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog