Château d’Estoublon

Werbung: Presseaufenthalt

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss und so hat es sich auch während unseres Road-Trips durch die Provence zugetragen. Nach vielen unglaublich beeindruckenden Hotels und Châteaux kamen wir zu guter Letzt im Château d’Estoublon* dem Paradies so nah wie selten zuvor in unserem Leben. Mir fallen noch „Les Sources de Caudalíe“ und „Les Prés d’Eugénie“ ein, die sich ebenfalls wie das Paradies auf Erden anfühlten… aber solche Orte sind selten und bedürfen ganz besonderer Aufmerksamkeit, die dem Château d’Estoublon heute in diesem Beitrag zu Teil werden soll…



Das Château

Eingebettet in die sanften Hügel der Provence liegt das vor wenigen Jahren komplett renovierte Schloss, welches im Jahre 1489 erbaut wurde. Über 1500 m2 und zwei Etagen bekommt man hier puren Luxus vorgelebt und fühlt sich für die Zeit des Aufenthalts selbst wahrlich wie Baron und Baroness. 10 Zimmer und Suiten bieten Platz für maximal 20 Gäste, doch als wir uns im Château d’Estoublon aufhielten, teilten wir das riesengroße Anwesen gerade einmal mit einer anderen Familie. So fühlte es sich beinahe so an, als wäre es unser eigenes Schloss und die Ruhe und Entspannung, die sich hier ausbreitete, war unvergleichlich!

Natürlich machte auch unser Citroen eine besonders gute Figur vor dem eleganten Anwesen…



Der Pool

Auch der Pool ist einfach einzigartig im Château d’Estoublon – hier kann man nicht nur in der Sonne relaxen, ein kühles Getränk zu sich nehmen oder eine erfrischende Runde schwimmen, nein, man kann hier auch sein Frühstück, Lunch oder Dinner zu sich nehmen – geht es noch romantischer? Unser Dinner am Pool hat uns jedenfalls komplett verzaubert und war eines der schönsten Erlebnisse unseres bisherigen Lebens! Wir konnten sogar unsere eigene Musik mit den in den Hecken versteckten Lautsprechern rund um den Pool verbinden und so unsere eigene Musik abspielen, während die Sonne sanft hinter den Hügeln unterging und Rudi glücklich über das Gras um den Pool herum wetzte.



Die Mahlzeiten

Unsere Mahlzeiten im Château d’Estoublon waren umwerfend und immer wieder überraschend. Zum Lunch am ersten Tag durften wir hinter dem Schloss – ganz privat – Platz nehmen mit Blick auf unseren geparkten Citroen CX und eine weiße Citroen 2CV. Das Essen war übrigens köstlich und die Weinbegleitung mit Rosé aus der eigenen Herstellung des Château einfach nur einmalig lecker. Vor allem der frische Salat aus eigenen Gartentomaten und einem Jus aus Schalotten verzauberte uns.

Abends hatten wir dann besagtes, unglaubliches Dinner am Pool, welches eine weitere Geschmacksexplosion für uns bereit hielt. Frisch, perfekt gewürzt und überraschend bei jedem Biss – so könnte man das Dinner wohl am besten beschreiben. Abgerundet mit dem Olivenöl der eigenen Herstellung wurde das Essen zum Gedicht. Nicht umsonst hat das Château d’Estoublon bereits zwei Mal den Preis für das „Best Olive Oil in the World“ gewonnen“

Auch am nächsten morgen hatten wir ein köstliches, kleines Frühstück – ganz privat und für uns – und Mittags ein unglaublich köstliches Lunch im Schatten der schlosseigenen Veranda, inklusive sehr leckeren Cevice und auch wieder dem wunderbaren Rosé d’Estoublon.



Das Zimmer

Natürlich können wir nicht über das Château d’Estoublon berichten, ohne das unglaubliche Zimmer zu erwähnen, in dem wir übernachten durften. Alles darin war königlich – von den sehr hohen Decken über die barocke Einrichtung bishin zu dem größten und bequemsten Bett der Welt! Unser Zimmer, welches eigentlich aus 2 Zimmern plus Bad und Göstetoilette bestand, hatte außerdem einen wunderschönen Balkon mit Blick auf den rosenbewachsenen Vorplatz des Schlosses und einen eigenen Kamin.

Es blieb wirklich kein Wunsch offen an diesem Ort, den wir zum Ende unseres Road-Trips am liebsten gar nicht mehr verlassen wollten – hoffentlich können wir bald wieder dorthin fahren und uns wieder wie Gott in Frankreich fühlen!



Das hauseigene Restaurant

Obwohl wir selbst im Restaurant „La Table D’Estoublon“ nicht platz genommen haben, durften wir doch die großartige Küche, wir bereits beschrieben, in vollen Zügen genießen. Doch auch, wenn man kein Hotelgast im Château ist, kann man hier die großartige Küche, das Olivenöl und die Weine aus eigener Herstellung genießen und wir konnten während unseres Aufenthalts beobachten, wie gut besucht das Restaurant am Abend war. Wir würden für die Küche auf jeden Fall eine sehr große Empfehlung aussprechen – sie ist absolut einen Besuch Wert – genau wie ein Urlaub im Château d’Estoublon selbst.

Es gibt keinen Ort, den wir bisher bereist haben, an dem man sich in fürstlichem Ambiente besser und feiner entspannen könnte! Wir kommen auf jeden Fall wieder!



*Presseaufenthalt

2 Comments

2 Comments on Château d’Estoublon

  1. Janina
    Samstag, der 3. Oktober 2020 at 17:00 (4 Wochen ago)

    Was für schöne Eindrücke! Ein tolles Schloss!

    Antworten
  2. Maike
    Mittwoch, der 21. Oktober 2020 at 19:25 (1 Woche ago)

    Traumhaftes Schlosshotel, wow, da verdchlägt es einem den Atem!

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *