2 Monate entspannter Reisen dank Philips Lumea Prestige

Anzeige

Wie sich die Haarentfernung mit IPL-Technologie daheim besonders auf unseren Reisen bewährt hat.

Ja, man glaubt es kaum, aber seit meinem ersten Beitrag (klickt gern nochmal rein!) über Philips Lumea Prestige* sind tatsächlich bereits 8 Wochen vergangen! Ich kann es selbst manchmal nicht glauben, wie schnell die Zeit doch vergeht und wie viel man eigentlich in 2 Monaten alles erleben kann!

In diesen vergangenen 8 Wochen war ich auf einem Musikfestival, zwei mal bei meinen Eltern, auf Mallorca, in Los Angeles und bis vor wenigen Tagen noch in Südtirol! Wie kann ein normaler Mensch überhaupt so viele Reisen in 2 Monate stopfen? Nun, Max und ich können das offensichtlich, hihi. Es waren aber auch wirklich tolle Reisen, aus denen wir so viel mitgenommen haben – ich wüsste gar nicht, wo ich anfangen sollte! Und außerdem waren es Reisen, bei denen ich mir keine Gedanken über Haarentfernung mehr machen musste – dank Lumea.

Zum Glück war ich alle 2 Wochen trotzdem für einige wenige Tage zu Hause um jeweils eine neue Anwendung mit Philips Lumea Prestige durchzuführen (meine dazugehörige App hat mich glücklicherweise immer brav daran erinnert, sonst hätte ich es wahrscheinlich verpennt), und natürlich, um die Wäsche zu waschen.

Beide Dinge habe ich aber gut geschafft und ich muss sagen, ich habe mich wirklich sehr schnell daran gewöhnt, wie man am besten mit Lumea hantiert, um es sich so einfach wie möglich zu machen. Meist habe ich die IPL Behandlung ganz easy auf dem Sofa gemacht, schön entspannt, während meist eine nette Doku im Fernseher lief. Während ich bei der ersten Behandlung noch etwas zaghaft und unsicher war, habe ich mich schon bei der darauffolgenden Session viel sicherer gefühlt und wusste, wie ich das Gerät halten muss, damit es am hinteren Rand aufleuchtet, ein visuelles Signal, dass ich nun auf den Auslöser drücken kann. Meine Befürchtungen, dass sich die Stellen stark röten würden (ich habe eine sehr empfindliche Haut), hat sich übrigens gar nicht bestätigt. Die behandelten, empfindlicheren Stellen wie Achseln und Bikinizone wurden nur kurz warm, mehr aber auch nicht. Darüber war ich wirklich froh!

Ein bisschen schade ist es zwar, dass ich die Haare meines rechten Beins nicht mit Philips Lumea Prestige entfernen kann, da dieses Bein ja tätowiert ist und man Lumea auf Tattoos nicht anwenden darf, aber gut, dafür hat es an allen anderen Stellen ganz prima funktioniert.

In Südtirol, vor wenigen Tagen noch, konnte ich dank Lumea Prestige jedenfalls ganz entspannt in Badekleidung am Pool liegen und die Aussicht auf die Dolomiten genießen. Das Hotel, in dem wir es uns an diesem Tag gut gehen ließen, ist das 5-Sterne Alpenroyal Grand Hotel und wurde bereits für seinen wirklich tollen SPA-Bereich mit Preisen ausgezeichnet. Hier kann man in verschieden beheizten Becken schwimmen, einen ausgiebigen Saunabereich nutzen und in einem super modernen Gym Sport treiben.

Ich aber lasse es mir ja meist einfach auf dem Sonnendeck gut gehen, mein absoluter Lieblingsort! Und mit einer ganz neuen Selbstsicherheit, ganz sicher keine nervigen Stoppeln oder unschöne Rasurpickel mehr zu haben, fühlte ich mich in meinem liebsten Badeanzug plötzlich noch viel wohler als je zuvor. Danke Philips Lumea für dieses total neue Körpergefühl und das entspanntere Reisen – eine Sache weniger, um die man sich kümmern muss!

Auf Instagram @catsanddogsblog verlose ich sogar ein Philips Lumea Prestige Gerät im Wert von 599,00 € UVP! Schaut unbedingt rein und macht mit, dann könnt ihr selber nachvollziehen, wie ich mich jetzt fühle!

Habt ihr meinen ersten Blogpost zu Lumea Prestige noch in Erinnerung oder habt ihr diesen noch einmal überflogen? Was haltet ihr von IPL-Technologie als dauerhafte Haarentfernungsmethode? Hat es vielleicht sogar schonmal eine von euch getestet? Ich freue mich sehr auf eure Kommentare!








*Dieser Beitrag wird von Philips unterstützt.

Fotografie: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN‘] [FACEBOOK] [INSTAGRAM]

4 Comments

4 Comments on 2 Monate entspannter Reisen dank Philips Lumea Prestige

  1. L♥ebe was ist
    Sonntag, der 2. September 2018 at 10:21 (2 Monaten ago)

    ich erinnere mich natürlich noch an deinen ersten Beitrag! ein Update zum Lumea Prestige zu machen finde ich eine super Idee! ich hatte aber tatsächlich gar nicht auf dem Schirm, dass man bei Tattoowierungen die Haare nicht entfernen kann ;)

    dennoch scheint sich das Gerät für dich ja sehr gelohnt zu haben :)

    genieß das Wochenende noch und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  2. Melanie
    Sonntag, der 2. September 2018 at 10:22 (2 Monaten ago)

    Dein Badeanzug sieht ja richtig toll aus und gefällt mir total gut .-*

    viele liebe Grüße
    Melanie / Goldzeitblog

  3. Shadownlight
    Sonntag, der 2. September 2018 at 15:26 (2 Monaten ago)

    Was für tolle Bilder! Ich habe vom Gerät schon viel gelesen und überlege mir eines zuzulegen.
    Liebe Sonntagsgrüße!