leblog708

During my uncountable visits to London, Soho has always been my favourite place. I know that Brick Lane and Camden Town are cooler, Notting Hill and Marylebone better situated and Hackney and Dalston more trendy, but I don’t care. Neither does it bother me that Soho probably isn’t what it used to be, but the little streets, the cafes and the wonderful restaurants just get me again and again. Walking through little boutiques and shops, sitting down for a cup of Earl Grey for five-o-clock tea and having overpriced Tapas in the evening is just way too nice to be neglected. And so is Carnaby Christmas. I mean, who wouldn’t use golden records to decorate their street for Christmas? I surely would!

And so I met up with the super cute Van Anh of the wonderful blog Chopstickpanorama, took some pictures and had some mediocre veggie burgers before walking up and down Oxford St. Thank you sweetie for taking my pictures – I need a better camera!!!

PS: Yes, I’m a blackie again, sorry for those lovers of my red hair! I just feel a lot more comfortable with my ‚real‘ hair colour plus the constant re-colouring was quite a strain for my hair, so I’d rather not keep this up. But it was really nice while it lasted, hehe.

[H&M yellow skirt, Nasty Gal moto jacket, Zara booties, Daniel Wellington watch, PS11 bag]

Während meiner unzähligen Besuche in meiner Lieblingsstadt London bin ich stets dem Stadtteil Soho treu geblieben. Ich weiß, dass Brick Lane und Camden Town cooler sind, Notting Hill und Marylebone besser situiert sind und dass Hackney und Dalston bei weitem mehr im Trend liegen, aber das ist mir wurscht. Auch stört es mich nicht, dass Soho wahrscheinlich nicht mehr das ist, was es einst war, aber die kleinen Gassen, die Cafés und die wundervollen Restaurants lassen mich immer wieder dieser Gegend einen Besuch abstatten. Durch kleine Boutiquen zu schlendern, sich zum Five-O-Clock Tee zu einem Earl Grey zu treffen oder am Abend überteuerte Tapas zu genießen – all das ist viel zu schön um es nicht immer wieder zu tun. Und so ist es auch mit Carnaby Christmas. Ich meine, hallo? Wer würde bitte nicht goldene Schallplatten als Weihnachtsdeko verwenden? Also ich würde definitiv!

Und so traf ich mich mit der supersüßen Van Anh von dem wundervollen Blog Chopstickpanorama, knipste mit ihr ein paar Bilder und bestellte ein paar mittelmäßige Veggie Burger bevor wir die Oxford Street auf und ab wanderten. Danke meine Liebe, dass du die Fotos gemacht hast – und ich brauche dringend eine bessere Kamera!!!

PS: Jaa, ich habe wieder schwarze Haare, tut mir leid für die, die die roten bevorzugt haben. Ich fühle mich mit meiner ‚echten‘ Haarfarbe einfach doch viel wohler und das ständige Nachfärben war einfach zu viel für meine beanspruchten Haare, deshalb lasse ich das lieber. Aber es war schon schön, die 3 Monate lang, hehe.

leblog712
leblog703
leblog709
leblog705
leblog713
leblog710
leblog702
leblog704
leblog711
leblog707
leblog706
leblog714