[:en]A heavenly vegan banana bread[:de]Ein himmlisches, veganes Bananenbrot[:]

[:en]

Everyone’s talking ‚bout banana bread – and they’re rightly doing so! These days, I’m discovering new recipes and posts tagged #bananabread on Instagram every day and for a good reason: banana bread not only tastes incredibly good, it is also really quite healthy. Especially, if you are baking it the way I do.

This recipe is not only vegan, but also free of industrial sugar and other nasties that our bodies can’t quite process, anyway. Instead, is is an incredibly juicy and fluffy delicacy, a perfect breakfast, an ideal snack and lovely with a cup of coffee or tea in the afternoon.

But I didn’t tell you the best thing about it, yet: you only need 6 (maximum 7) ingredients for this heavenly banana bread, which you could also almost call a cake. I promise: you’ll never wann eat anything else in your life, anymore after having tasted it once – at least that’s how I feel these days, hehe. So, do try it out and let me know how you liked it!

Recipe: vegan banana bread

For one bread you’ll need:

– 170 ml plant milk (almond or oat milk)
– 350 g oats
– 50 g walnuts
– 5 ripe bananas
– 1 tsp cinnamon
– 15 g baking powder
– (if you like: 2-3 tsp maple syrup)

Preparation:

Peel 4 bananas and put them in a bowl, together with the plant milk, cinnamon, perhaps maple syrup and baking powder. Mash the bananas with a fork until you have a creamy substance.

Mix the oats with a mixer to turn them into flour. Add the oat flour to your creamy banana mash until it turns into a homogenous banana bread dough. Add walnuts to your dough and fill it into a baking ban for bread. Peel the final banana and cut it in two halves. Decorate the bread with it.

Bake in a pre-heated oven for 60 minutes at 180 – 190 degrees Celsius. Voilà, bon appétit!

I hope you’ll love this banana bread just as much as I do. Do leave a comment once you’ve tried it and let me know how you liked it!



Photography: Ricarda Schernus

newsaparator2[:de]

Bananenbrot ist in aller Munde – im wahrsten Sinne! Aktuell entdecke ich täglich neue Rezepte und Postings unter dem Hashtag #bananabread auf Instagram und das aus gutem Grund: Bananenbrot ist nicht nur unheimlich lecker, sondern gleichzeitig auch wirklich gesund. Vor allem, wenn man es so macht, wie im heutigen Rezept.

Dieses Rezept ist nämlich nicht nur vegan, sondern auch noch frei von Industriezucker und anderen nasties, die wir für unsere Ernährung so gar nicht gebrauchen können. Stattdessen ist es eine unfassbar saftig-fluffige Köstlichkeit, einperfektes Frühstück, ein leckerer Snack für zwischendurch und das Bananenbrot passt auch am Nachmittag ganz wunderbar zum Kaffee oder Tee.

Und das Allerbeste habe ich euch noch gar nicht verraten: ihr braucht nur 6 (maximal 7) Zutaten für dieses köstliche, süße Brot, das ebenso gut als Kuchen durchgehen kann. Ich verspreche euch, ihr werdet nichts anderes mehr essen wollen! Mir geht es jedenfalls aktuell so… also, ohne weiteren Schnack wünsche ich euch jetzt viel Spaß beim Backen und Genießen!

Rezept: Veganes Bananenbrot

Für eine Brotbackform braucht ihr:

– 170 ml Pflanzenmilch (zum Beispiel Mandelmilch oder Hafermilch)
– 350 g Haferflocken
– 50 g Walnüsse
– 5 reife Bananen
– 1 TL Zimt
– 15 g Backpulver aus Reinweinstein
– (Wer mag: 2-3 EL Ahornsirup)

Zubereitung:

Pellt 4 Bananen und gebt sie zusammen mit der Pflanzenmilch, dem Zimt, ggf. dem Ahornsirup und dem Backpulver in eine Schüssel und zerdrückt die Bananen dann mit einer Gabel, sodass eine cremige Masse entsteht.

Gebt die Haferflocken in einen Becher und Mixt sie entweder mit einem Stand- oder Stabmixer zu grobem Mehl. Gebt dann nach und nach das Hafermehl zu der flüssigen Masse und rührt alles gut zusammen, sodass eine grob homogene Masse entsteht.

Hackt die Walnüsse und hebt sie unter. Füllt die Masse anschließend in eine Brotform und schneidet noch eine geschälte Banane der Länge nach durch und legt sie mit der Innenseite nach oben auf das Brot als Dekoration.

Gebt das Brot für ca. 60 Minuten bei 180 – 190 Grad in den vorgeheizten Backofen. Voilà, bon appétit!

Ich hoffe sehr, euch schmeckt das Bananenbrot genau so gut wie mir. Lasst mir doch gerne einen Kommentar da, wenn ihr das Brot selbst einmal gebacken habt und gebt mir gern Feedback dazu!



Fotografie: Ricarda Schernus

newsaparator2[:]

2 Comments

2 Comments on [:en]A heavenly vegan banana bread[:de]Ein himmlisches, veganes Bananenbrot[:]

  1. Maria
    10/08/2019 at 8:52 am (1 Jahr ago)

    Das sieht wirklich himmlisch aus und ich werde heute direkt mal dafür einkaufen! Bin sehr gespannt :-)

    LG Maria

  2. Jana
    10/11/2019 at 11:10 am (1 Jahr ago)

    Lecker lecker! Muss ich ausprobieren…..