[:en]soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 4

No matter if your everyday-life is characterized by school, university or your job, we all know that things can get really stressful from time to time. When to-do lists are growing longer and longer and it feels like everybody always wants a part of you. I know from personal experience that when things get too stressful, there comes a point when you just want to throw everything against a wall and punch someone in the face.

Which is a bit too drastic, of course, but when you don’t allow yourself some quiet from time to time, experiencing some sort of burnout symptoms will definitely follow as a consequence at some point. Especially today, we want everything at once and that is the problem in my opinion…

Because if you don’t take breaks in between all the work and private responsibilities, some things will stay behind and if it’s not your job, it might be your private life that will have to suffer.

Perhaps it doesn’t seem easier at first to actually take the time you need for yourself, but once you’ve gotten used to it, everything in your life will profit.

Thus, because I believe that I’ve really taught myself how to take time for myself every now and again, I have collected a couple of simple tricks for you guys. What do you think? Is it possible for you to step back from work and private obligations from time to time? How do you do that?

5 ways to find your moments to relax

1. Find a place that is just for yourself, where nobody will interrupt. At least from time to time, go there, no matter if it’s your couch, the shower or the old bench by the lake. It is really important to have that kind of place where you can let your mind wander without any kind of interruption.

2. Taking half an hour every day for breathing and yoga exercises really helps dealing with any kind of stress. When you take a yoga mattress to work, you can even do that during your daily lunch break. Try it!

3. If you have got problems with the organization of your schedule and if you just never manage to plan in enough time for your hobbies, mark those specific times with colourful marker and don’t allow yourself to miss out on those. Taking time for your own hobbies is really important. Don’t let work move in there as well.

4. I’m also just learning that there is this thing called “end of a working day”. At some point, the office, even if it’s your private one, must be closed. This is kind of difficult if your phone doesn’t only show you private, but also work messages, so better switch off your phone completely at some point in the evening. Sounds hard, but it really makes a difference.

5. It’s also really nice to plan in a personal wellness-day once every week where you just go treat yourself with face-masks, hair-care etc… I really feel that such a day helps a lot to calm down and just feel better in your own skin.

soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 2
soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 3
soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 1

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN’] [FACEBOOK] [TWITTER]
[:de]soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 4

Ganz gleich, ob dein Alltag von Schule, Uni oder Job geprägt ist, Alltagsstress kennen wir alle. Die To-Do Listen werden länger und länger, ständig will jemand etwas von dir und irgendwann ist der Punkt erreicht, wo du einfach alles hinschmeißen möchtest und jemandem die Nase brechen willst.

Naja, vielleicht nicht ganz so drastisch, aber wenn du dir nicht auch mal Zeit und Ruhe für dich selbst nimmst, dann ist der Burnout-Moment vielleicht bald nicht mehr fern. Gerade heutzutage wollen wir immer alles auf einmal: berufliche Erfolge, das Erreichen eines bestimmten, selbst auferlegten Status, Anerkennung, ein gutes Gehalt, einen großen Freundeskreis, eine Bilderbuchbeziehung und dann auch noch 1-2 ganz tolle Kinder. Klingt doch ziemlich genau nach der modernen Frau, oder? Klingt aber auch nach ganz schön vielen Baustellen, die alle bearbeitet werden wollen…

Und wer sich da nicht auch mal ein paar Ruhepausen einbaut, der wird das meiner Meinung nach auf Dauer nicht schaffen. Irgendwas bleibt früher oder später auf der Strecke.

Damit das nicht passiert, ist es glaube ich unheimlich wichtig, sich genau diese Ich-Momente in den Alltag einzubauen. Selbst wenn man, wie ich, selbstständig ist und im Grunde immer erreichbar ist, kein Wochenende kennt und keinen wirklichen Urlaub.

Mich fragen die Leute immer wieder, warum ich nie so richtig Urlaub mache und meine Antwort ist dann immer, weil ich den (momentan jedenfalls) nicht brauche. Ich mache jeden Tag ein paar Minuten Urlaub und das hilft mir, fast immer einfach gut drauf zu sein, mich auf meinen Job zu freuen und die vielen Reisen, die ich mache, als Geschenk und nicht als Arbeit zu sehen.

Und weil ich glaube, dass ich das doch ziemlich gut hinbekomme, habe ich euch heute noch 5 Tipps mitgebracht, wie ihr tägliche Entspannungsphasen in den Alltag einbauen könnt. Viel Spaß damit und berichtet doch mal, was ihr so tut, um nicht im Alltagsstress unterzugehen.

5 Wege, im Alltag Entspannung zu finden

1. Einen Rückzugsort einrichten, an dem du ganz für dich sein kannst. Ganz egal, ob das dein Sofa, deine Dusche oder die alte Bank am See ist – einen festen Ort zu haben, an den man immer mal wieder gehen kann, um seinen Gedanken nachzuhängen, ist wirklich wichtig.

2. Eine halbe Stunde Atem- und leichte Yogaübungen zu machen, hilft wirklich sehr gut, um den Alltagsstress besser bewältigen zu können. Wenn du dir eine Matte auf der Arbeit deponierst, kannst du das sogar in die Mittagspause einbauen.

3. Wenn du Probleme mit der Zeiteinteilung hast und die Arbeit gefühlt ständig deine Hobbies auffrisst, dann mach dir einen Plan, in dem du fett die Stunden markierst, an denen du definitiv einfach mal ein Buch liest, Sport machst oder spazieren gehst. Und diese festen Stunden sind dann auch definitiv fest und dürfen für nichts anderes verplant werden.

4. Etwas, was ich auch erst lerne, ist außerdem, nicht zu vergessen, dass irgendwann auch mal Feierabend sein muss. Gerade dank iPhones und iPads verschwimmen die Linien zwischen Arbeit und Freizeit sehr leicht. Kurz noch die Mails checken, obwohl man eigentlich nur noch einmal durch Instagram scrollen wollte, das ist nicht gut.

5. Schön ist es auch immer, sich einmal in der Woche einen Wellnesstag zu genehmigen, inklusive Gesichtsmaske, einer tollen Haarpflege, Nägel und selbstgemachten Smoothies. Ich finde, so ein Tag (auch, wenn es nur ein paar Stunden sind), hilft total, runterzufahren und sich einfach entspannter zu fühlen.

soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 2
soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 3
soludos striped espadrilles chanel book camelia reading relax clean white bright girl brunette bangs cats & dogs blog ricarda schernus fashionblogger düsseldorf germany berlin 1

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN’] [FACEBOOK] [TWITTER]
[:]