My seventies-look and some personal thoughts

outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 7


“Where did all the peace and love go?”

My sweeties, last night, Max and I talked many hours over a bottle of red. We didn’t came to any particularly new conclusions, but I really understood once again how many horrible things are happening in this world and then I came to wonder: “How did all of this happen?”

We talked about the strange importance of possession and how quickly we are bored by almost new things again as soon as something even newer is being promoted to us a the new “must-have”. We also noticed the vanishing charity among all people of this world. We agreed that the importance of a decent job that has been given over to sons and their sons from one generation to the next has really become less and less important in the past couple of years and instead, newly rich people gain fame just by being super influential with all the money they’ve gathered. The importance of possession and capital is something that really scares me in our world today.

But we understood that if we wanted to change something, we just had to do it, without even talking about it. There are so many ways to make a difference, however small, it still makes a difference. So I thought I’d share my personal thoughts today, so that some of you might agree with me and also try to make some changes in their everyday life that will indeed make a difference.


What if we started changing some small things?

– always have an open ear for everyone
– always try to help when you see someone in dire need of help
– offer some warm clothing or coffee to homeless people in your neighborhood
– reduce plastic waste by always carrying a shopping bag in your handbag and…
– … only buy local fruit and vegetables from the farmer’s market around the corner
– eat less meat and if you do, eat really good meat from happier animals
– don’t fly if you can take the train (and don’t choose the car, either, if you can avoid it)
– shop less online and buy more second-hand clothing (so much plastic waste and pollution)
– buy some used items for your home and pick them up yourself
– don’t buy new computers or laptops just because you need the new fancy shit if your old gadgets are still working fine

Nobody is perfect, of course (and I am least of all), but there are so many small things that do make a difference and that will make our world a better place.

But you need to start at some point…

outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 6
outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 5
outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 4
outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 3
outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 2
outfit ootd lookbook post seventies siebziger 70s styling marc jacobs snapshot bag suede heels paperbag jeans cable knit styling analog style fashionblogger düsseldorf germany germanblogger max bechmann fotografie film ricarda schernus cats & dogs blog 1

Photography: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN’] [FACEBOOK] [INSTAGRAM]

12 Comments

12 Comments on My seventies-look and some personal thoughts

  1. L♥ebe was ist
    Thursday November 16th, 2017 at 08:30 AM (4 weeks ago)

    was für ein wundervoller Gedankentext meine Liebe! ich kann dir zugeben … manchmal sollte man dieses “Was wäre wenn”-Spiel einfach mal machen! unsere Welt könnte ein soviel besserer Ort sein, allein wenn wir achtsam für einander wären :)

    deinen Look finde ich übrigens mega cool! ich mag diese 70ies Vibes – v.a. der kuschelige Pulli hat’s mir angetan … verrätst du woe der her ist?

    hab einen wundervollen Donnerstag Liebes,
    ❤ Tina von http://liebewasist.com

    Reply
  2. Tina
    Thursday November 16th, 2017 at 08:55 AM (4 weeks ago)

    Guten Morgen Ricarda und wirklich mal wieder ein toller Post – ich denke auch, dass man bereits mit kleinen Dingen etwas bewirken kann. Auch wenn die Ausiwrkungen nicht gleich direct sichtbar sein sollten, so vermittelt es einem doch ein gutes Gewissen. Und gerade Sachen die easy umzusetzen sind (Jutebeutel statt Plastik) können denke ich in der Summe der Umsetzenden wirkolich viel beitragen. :-)

    Und nebenbei bemerkt: dein Look ist auch ganz zauberhaft. Vor allem die Flare Pants steht dir mega ♥

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    Reply
  3. Natali
    Thursday November 16th, 2017 at 10:34 AM (4 weeks ago)

    That’s such a perfect, 70s inspired look! I’m loving your culottes and mini bag. :)
    Also, great to read your thoughts and point of views over some things which are very important to
    talk about. I’m glad to see that we have lots of ideas in common.

    https://lartoffashion.com

    Reply
  4. Sassi
    Thursday November 16th, 2017 at 02:24 PM (4 weeks ago)

    Liebe Ricarda,
    bei einem Glas Rotwein kommen einem ja oft die besten Ideen.
    Wie schön, dass ihr an eurem gemütlichen Abend auch an die gedacht habt, denen es nicht so gut geht.
    Jeder Gedanke und jede Geste zählt und deswegen bin ich froh dass ihr die gesellschaftlichen Probleme zum Thema gemacht habt.
    Der Mensch ist ja ein bequemes Gewohnheitstier und je öfter er einen Impuls bekommt was zu ändern, desto besser.
    Gerade In der Vorweihnachtszeit bin ich eh immer so rührselig angehaucht und möchte am liebsten die ganze Welt retten.
    Vielen Dank für Eure schönen Gedanken, die mich sehr berührt haben.
    Dein Pulli ist übrigens ein Traum und die Bilder wie immer wunderschön.
    Hab einen wundervollen Abend <3
    Liebste Grüße,
    Sassi

    Reply
  5. Valerie
    Friday November 17th, 2017 at 07:55 AM (4 weeks ago)

    Kann ich zu Hause 100% unterschrieben. Danke dass du so klare Worte dafür gefunden hast. Ich finde es sollten noch viel mehr Blogger ihre Reichweite dafür nutzen. Als ich eine ähnliche Story auf Instagram geteilt habe was Obdachlose vor dem Supermarkt betrifft, kam eine Nachricht dass in Deutschland ja wohl niemand auf der Straße leben müsste usw… das hat mich so traurig gemacht. Wieso nicht mal die Politik beiseite lassen und den Mensch sehen. Den Menschen dem es offensichtlich sehr viel schlechter geht als uns und für den ein warmer Kaffee, ein besserer Tag bedeutet. Ich frage mich ganz oft wie es dazu kommen kann so kalt und abgehärtetet zu werden und wo das Mitgefühl geblieben ist. Geben ist so viel stärker als wir denken und macht oft viel reicher als das Nehmen. Danke für den schönen Artikel<3

    Reply
  6. Saskia
    Friday November 17th, 2017 at 12:47 PM (4 weeks ago)

    Dein Outfit ist wundervoll. Hier in Thailand fallen mir viele Dinge gerade besonders auf. Die Menschen hier haben wenig und sind so glücklich. Sie sind mehr als Gastfreundlich, es gibt lokales Essen und es muss nicht die neuste Technik sein.

    Reply
  7. Leni
    Sunday November 19th, 2017 at 03:13 PM (3 weeks ago)

    Richtig! Man muss einfach nur damit anfangen. Es müssen keine großen Schritte sein, kleine Gesten können auch schon viel bewegen. :) Bsp. ein Lächeln jemanden schenken der traurig ist. <3
    Mir gefällt auch dein Outfit mega gut!! *-*
    Ganz liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    Reply
  8. Sonja
    Monday November 20th, 2017 at 12:24 PM (3 weeks ago)

    Liebe Ricarda,
    du regst wirklich zum Nachdenken an!
    Ich nutze neuerdings Ebay Kleinanzeigen und Kleiderkreisel – eine tolle Möglichkeit anderen mit Dingen, die man nicht mehr braucht, eine Freude machen zu können.
    Liebe Grüße
    Sonja – The Cozy Life
    https://the-cozy-life.blogspot.de

    PS: Ich liebe dein Styling! Die Hose ist der Wahnsinn :)

    Reply
  9. Jasmin
    Monday November 20th, 2017 at 09:26 PM (3 weeks ago)

    Hey Liebes,

    vielen lieben Dank für diesen schönen Post!
    Ich habe vor kurzem einen Ted Talk auf Youtube angesehen – darin ging es darum der Welt für 365 Tage, jeden tag etwas zurückzugeben. Sei es einem fremden Menschen ein Lächeln zu schenken oder auch z.B. Anderen Hilfe anzubieten, so wie du es schreibst!

    Wir können eigentlich gar nicht zu viel dergleichen tun – schön dass du uns da zusätzlich bestärkst :))

    Fühl dich lieb gedrückt und hab noch einen schönen Abend! :)

    Liebst,
    Jasmin von couturedecoeur.com | Fashion Blog from Germany / Modeblog aus Deutschland, Köln

    Reply
  10. Anna
    Thursday November 23rd, 2017 at 11:50 AM (3 weeks ago)

    Oh wow! Das Outfit und auch die Bilder sind ja ein Traum! Und du hast recht, so ein bisschen 70ies-Flair schwingt mit <3

    Liebst, Anna

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *