MEINE TRIANGLE INTERVIEW-REIHE: #3 „FASHION FOR INTERIOR“ MIT JUDITH MOSQUEIRA DO AMARAL

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 9


Ein spannender Interior-Talk mit Judith von lifetime-pieces.com

Ihr Lieben, heute ist wieder Interview-time hier auf dem Blog! Wer von euch die ersten beiden Interviews der Reihe, die ich in Kooperation mit TRIANGLE* vorgestellt habe, noch nicht gelesen hat, kann gerne hier Interview Nummer 1 und hier Interview Nummer 2 noch ganz in Ruhe lesen, alle anderen können direkt hier zum Interview Nummer 3 bleiben und sich echt freuen, denn das heutige Interview ist wieder super spannend zu lesen.

Heute dreht sich nämlich alles um das Thema Interior und Design mit der lieben Judith, der ich schon seit sehr sehr langer Zeit auf Instagram @lifetimepieces und seit einer Weile auf ihrem Blog lifetime-pieces.com folge und deshalb super aufgeregt war, diese inspirierende Persönlichkeit zum Interview zu treffen!

Besonders auf dieses Interview gefreut habe ich mich, weil ich selbst so ein großer Fan von Inneneinrichtung, Architektur und Design bin (ihr kennt ja meine zahlreichen Interior-Posts) und ich Judith eigentlich gerne mindestens 1000 Fragen stellen wollte. Leider hatten wir nicht endlos viel Zeit, aber eine ganze Menge Fragen bekam ich von dieser wunderbaren, sehr inspirierenden und super coolen Frau tatsächlich beantwortet. Und viel gelacht haben wir auch!

Also, lehnt euch zurück, macht es euch bequem und habt viel Spaß beim Lesen dieses Interviews – ich hoffe, es ist genauso spannend für euch, wie für mich! Und wenn ihr bis zum Ende gelesen habt, bekommt ihr auch wieder einen Gewinnspiel-Tipp (aber klar doch!).

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 8

Interview mit Judith Mosqueira Do Amaral:

Ricarda: Liebe Judith, erkläre doch zu Anfang einmal deinen Beruf, wenn möglich in einem Satz.

Judith: Als Interior-Designerin gestalte ich Lebensräume, wie Wohnungen, Restaurants und Geschäfte.

R: Beschreibe dich selbst in 3 Wörtern.

J: Kreativ, neugierig, authentisch.

R: Was denkst du, schätzen andere Menschen an dir ganz besonders?

J: Lustigerweise habe ich vor kurzem erst mit zwei Freundinnen über unsere kleinen Macken und das, was wir gegenseitig an uns schätzen, gesprochen. Ehrlichkeit, Gewissenhaftigkeit, Loyalität und Standhaftigkeit durfte ich als positive Eigenschaften einheimsen. Das klingt nicht sehr spannend, aber ich fand es schön zu hören, weil mir diese Werte wichtig sind.

R: Beeinflussen sich deine Geschmäcker für Design, Interior und Fashion gegenseitig? Woran kannst du das festmachen?

J: Ja, sehr. In beiden Fällen mag ich es clean und minimalistisch. Dazu liebe ich, sowohl in der Mode, als auch im Interior, echte Design-Klassiker. Ich spare lieber auf ein besonderes Stück, an dem ich lange Spaß habe, als jeden schnelllebigen Trend mitzumachen. Die Klassiker kombiniere ich dann gerne mit ein paar aktuellen Wohn- oder Fashion-Accessoires. Ich mag den Mix aus alt und neu, high und low, Klassik und Zeitgeist. Vor allem finde ich, sollten Looks immer entspannt sein. Man muss sich wohl fühlen und Spaß daran haben.

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 7


„Ich spare lieber auf ein besonderes Stück, an dem ich lange Spaß habe, als jeden schnelllebigen Trend mitzumachen.“

R: Wann hast du begonnen, dich für Design, Architektur und Interior zu interessieren?

J: Ich bin in einer Architektenfamilie aufgewachsen, was sicher mein Gefühl für Ästhetik und Design geprägt hat. Schon als Kind hatte ich einen Riesenspaß daran, mein Zimmer immer wieder umzuräumen und neu zu gestalten. Das ist bis heute so geblieben. Es gibt nichts spannenderes für mich, als die Annäherung und Ausarbeitung eines Einrichtungskonzepts, das die Vorstellungen und Wünsche der Auftraggeber mit Nutzen, Wirtschaftlichkeit und Funktionalität in Einklang bringt. Das Ziel dabei ist, im Spiel mit Formen, Farben und Materialien Räume zu schaffen, die auf die Bedürfnisse und den individuellen Geschmack der Bewohner so abgestimmt sind, dass sie ihren persönlichen Stil darin leben können und sich wohl fühlen.

R: Was glaubst du, wird der nächste große Design- und/oder Interiortrend?

J: Natur und High-Tech. Das klingt zunächst sehr gegensätzlich, aber es schließt sich nicht aus, denn alles ist möglich. Modernität und Vertrautes lässt sich toll kombinieren. Der Trend geht hin zu Naturmaterialen, wie Holz, Marmor, Terrazzo, Naturleder und Weidengeflecht. Dazu weicht Eckiges und Kantiges organischen Formen mit weichen Übergängen und matten Oberflächen. Die Farben sind warme Erdtöne, Rosé, und Akzente in leuchtenden Primärfarben.

Gemütlich Wohnen ist wieder wichtig, das zeigt der aktuelle ‚Hygge’ Trend. Man möchte mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen, sich wohlfühlen und die guten Dinge des Lebens genießen.

Dazu werden uns z.B. kabellose Leuchten und Smart Home Hightech-Gadges, zunehmend den Haushalt erleichtern. Apps, die uns im Supermarkt mitteilen, was im Kühlschrank fehlt oder den Backofen schon einmal vorheizen, Beleuchtungen steuern, Jalousien rauf- und runterfahren uvm.

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 6


„Hier steckt in jedem Winkel ein perfektes Instagram Bild.“

R: Was sagst du als Profi zur detailverliebten Interiorwelt von TRIANGLE?

J: Die ist einfach wunderschön. Man kommt herein und fühlt sich direkt wohl in der Kombination aus hellem Grau mit weichen Rosé- und Nudetönen. Dazu machen Pflanzen, Holz und der kuschelige Teppich das Hygge-Gefühl perfekt. Ein junger, moderner Skandi-Style mit viel Liebe zu Details, wie tollen Coffee Table Books, schönen Bildern, Kissen und Deko-Objekten. Hier steckt in jedem Winkel ein perfektes Instagram Bild.

R: Seit wann bloggst du und hat sich das Bloggen seitdem für dich verändert?

J: Auf den Social Media Kanälen Instagram und Pinterest poste ich schon seit ein paar Jahren. Irgendwann wurden mir immer mehr Nachrichten und Fragen zu den Bildern geschickt und ich fand es schade, dass man nicht mehr in die Tiefe zu bestimmten Themen gehen konnte. Dazu ist der Blog die perfekte Plattform. Der Austausch, das Feedback, Produkte testen, Erfahrungen und Meinungen einholen. Seit 2016 habe ich auf lifetime-pieces.com die Möglichkeit dazu und liebe es sehr.

R: Genau, dein Blog heißt ja „Lifetime Pieces“ – welche Lieblingsteile besitzt du denn schon seit einer Ewigkeit?

J: Ein paar Design-Klassiker, wie die Arco Bogenlampe, meine einbeinigen Tulip Chairs und die Pipistrello Leuchte. Das sind einfach zeitlose „Lifetime Pieces“, schlicht und elegant. Ich bewundere die alten Meister der Bauhaus Ära sehr, denen vor 60, 70 Jahren Designs gelungen sind, die heute genauso aktuell sind wie damals.

R: Welche drei TRIANGLE-Pieces aus der aktuellen Kollektion findest du besonders „instagrammable“ (also perfekt für deine tollen Instagram-Bilder)?

J: Stripes liebe ich sehr. Sie sind zeitlos und daher immer Instagram-tauglich. Bei TRIANGLE gibt es momentan sehr tolle Streifen-Styles. Beispielsweise den kuscheligen Long-Cardigan mit Front-Patches und die blaue Hose mit dem Streifenbund. Dazu liebe ich als farbiges Highlight den gestreiften, bordeauxroten Schal. Stripes on Stripes on Stripes. Die an sich klassischen Einzelteile ergeben so einen aufregenden Gesamtlook, den ich sowohl offline als auch online sehe.

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 5


„Ich liebe als farbiges Highlight den gestreiften, bordeauxroten Schal.“

R: Welche deiner Kleidungsstücke würdest du als modische Klassiker – also als „Lifetime Pieces“ – beschreiben?

J: Meinen Trench Coat, die Reissue Flap Bag und immer wieder meine geliebten Streifenshirts – alles drei wahre Klassiker, die in ihrer Einfachheit und ihrem minimalistischen Design seit Jahrzehnten jeden Fashion Trend überleben, weil sie zeitlos, elegant und unaufgeregt sind. Das macht sie zu besonderen Stücken, teilweise auch Investment Pieces, für die es sich lohnt zu sparen, denn sie begleiten einen ein Leben lang.

Ich fühle mich in diesem Outfit immer wohl, denn damit ist man nie over- oder underdressed. Ob casual z.B. mit Jeans, Loafers/ Sneakers oder eleganter mit schwarzem Stiftrock und Pumps.

R: Welches Lieblingsteil hast du in der aktuellen TRIANGLE-Kollektion für dich entdeckt?

J: Mein Favorit ist die super geschnittene Nadelstreifenhose in Navy. Ein schöner Klassiker, für jede Gelegenheit, der in jeden gut sortierten Kleiderschrank gehört. Für ein Business-Meeting würde ich eine weiße Bluse dazu stylen und für einen Home-Office Tag ein lässiges Shirt.

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 4


„Immer wieder meine geliebten Streifenshirts –[…] wahre Klassiker…“

R: Hast du aktuell ein Farbschema, welches dich besonders anspricht?

J: Es gibt dieses schöne Zitat von Coco Chanel:

“Women think of all colors except the absence of color. I have said that black has it all. White too. Their beauty is absolute. It is the perfect harmony.”

Damit spricht sie mir grundsätzlich aus der Seele. In meiner Wohnung liebe ich z.B den #allwhiteeverything Style sehr und ein Fashion Outfit in Black & White ist einfach unschlagbar.

Aber im Kleiderschrank sind auch Blue, Grey, Nude und Camel schon immer meine Farben. Unaufgeregt und alle untereinander kombinierbar, so kann man mit wenigen Teilen viele verschiedene Outfits zusammenstellen.

Bei Lippenstift und Nagellack mag ich dagegen gerne auch mal Knallrot und bei Accessoires wie Tüchern oder Taschenanhängern Zitronengelb.

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 3


„Manchmal sagt eine Geste mehr als tausend Worte.“

R: Hast du ein Lebensmotto?

J: Ja, ganz klar: „Less is more“. Das passt für mich auf so viele Bereiche, denn Minimalismus vereinfacht das Leben überall. Bezogen auf Interior, Fashion und Design sowieso. In meiner Wohnung und meinem Kleiderschrank reduziere ich die Menge der Teile gerne auf die, die ich wirklich trage oder gerne anschaue. Aussortieren schafft mehr Lebensqualität, mehr Raum um den Fokus auf das Schöne und Wesentliche zu richten. Aber auch im wahren Leben ist weniger oft mehr. Manchmal sagt eine Geste mehr als tausend Worte oder eine intuitive Handlung bringt dich weiter als wochenlange Vorbereitung auf etwas.

R: Wie kommst du nach einer stressigen Woche zur Ruhe? Hast du Rituale?

J: Oh ja, mein Freitag-Abend-Ritual entspannt mich sehr. Dazu gehört: etwas Leckeres kochen, ein langes Bad nehmen, sich frisch eingecremt und in Leasure-Wear gehüllt auf dem Sofa in Kissen einkuscheln und einen schönen Film ansehen oder einfach Musik hören. Traumhaft!

triangle stories interior lifetime pices talk girlstalk scandi minimal design chic minimalistic swedish styling fashionbloggers interiorblogger cats & dogs modeblog düsseldorf 2


„In meiner Wohnung und meinem Kleiderschrank reduziere ich die Menge der Teile gerne auf die, die ich wirklich trage oder gerne anschaue.“

R: Wo ist dein persönlicher Happy Place?

J: Mein Happy Place ist am Meer. Es gibt für mich nichts Schöneres, als sandige Füße, salzige Haut, Wind in den Haaren und Meeresrauschen in den Ohren zu haben. Grundsätzlich ist aber überall dort ein Happy Place, wo ich mit meinen Lieblingsmenschen zusammen bin.

R: Liebe Judith, vielen lieben Dank für dieses wirklich tolle Interview!


GEWINNSPIEL:

Ihr habt sicher schon drauf gewartet: Ja, auch zu diesem Interview gibt es für euch wieder eine tolle Goodie-Bag zu gewinnen, prall gefüllt mit tollen Überraschungen, die TRIANGLE für euch zusammengestellt hat. In dieser Goodie-Bag dreht sich natürlich, passend zum heutigen Interviewthema, alles um das Thema Interior & Design und die Goodies können sich wirklich sehen lassen!

Das Gewinnspiel beginnt am 12.10.2017 und findet auf dem Instagram-Kanal von TRIANGLE statt – freut euch jetzt schon drauf und tragt es euch unbedingt im Kalender ein!

Unbenannt-7

*Werbung: Dieser Beitrag wird von TRIANGLE unterstützt.

Fotografie: Max Bechmann

newsaparator2

FOLLOW CATS & DOGS: [BLOGLOVIN‘] [FACEBOOK] [TWITTER]

5 Comments

5 Comments on MEINE TRIANGLE INTERVIEW-REIHE: #3 „FASHION FOR INTERIOR“ MIT JUDITH MOSQUEIRA DO AMARAL

  1. Marina
    Donnerstag, der 5. Oktober 2017 at 10:14 (3 Wochen ago)

    Ein tolles, spannendes Interview! Ich bin auch ein großer Fan des Scandi-Styles und fand es deshalb besonders spannend, was Judith zu erzählen hat!

    Liebe Grüße,
    Marina

    Antworten
  2. Shadownlight
    Donnerstag, der 5. Oktober 2017 at 13:48 (2 Wochen ago)

    Ein schönes Interview, danke :)!
    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Judith
    Donnerstag, der 5. Oktober 2017 at 15:23 (2 Wochen ago)

    Danke liebe Ricarda für den schönen Beitrag und die tollen Fotos, die Max gemacht hat. Es war schön euch kennen zu lernen!

    Antworten
  4. Saskia
    Donnerstag, der 5. Oktober 2017 at 19:37 (2 Wochen ago)

    Liebe Ricarda,
    was für ein schönes und vor Allem sehr sympathisch Interview! :) Besonders spannend fand ich ja den Aspekt der Zukunft und den Trends. Denn den Trend zur Natur und zur Technologie ist ja definitiv schon aktuell zu merken und das obwohl beides doch Gegensätzlich ist. Spannend zu lesen, wie sich das auch im InteriorBereich auswirkt! :) Herrlich inspirierend!

    Ich wünsche Dir einen wunderbaren und gemütlichen Abend!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von http://www.demwindentgegen.de

    Antworten
  5. Julia
    Samstag, der 7. Oktober 2017 at 13:15 (2 Wochen ago)

    Ricarda, ich liebe diese Interviewreihe! Bisher waren alle drei Interviews so schön und spannend zu lesen! Echt wie in einem guten Magazin!

    Danke dir, ich freue mich auf die nächsten.

    Grüße,
    Julia

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *